Neuer Start – neues Glück?

Nun ist die Katze aus dem Sack. Die Scorpions wollen mit ihren neuen Gesellschaftern – Marco Stichnoth und Igor Pavlov – die Eishalle in Langenhagen übernehmen und dem Klub dort eine neue Heimat geben. Das Projekt, das am Mittwoch in groben Zügen vorgestellt wurde, erinnert mich ein Stück weit an die Idee des ehemaligen Indians-Geschäftsführers Dirk Wroblewski, der mit einem Firmennetz den Eishockeysport finanzieren wollte – damit aber leider vor einigen Monaten scheiterte. Nun haben sich also die Scorpions ein ähnliches Projekt vorgenommen – allerdings vielleicht mit einer etwas besseren Ausgangsposition.

Falls es ihnen tatsächlich gelingt, die Eishalle in Langenhagen mit einer vernünftigen Finanzierung zu übrnehmen, haben sie einen entscheidenden Vorteil gegenüber dem Nachbarn: Sie sind Herr im eigenen Haus und können ihre Projekte ohne Rücksprache mit einem Hallenbetreiber oder besonderer Rücksicht auf unmittelbare Anwohner (in Langenhagen liegt die Halle in einem Gewerbegebiet unmittelbar neben dem Bahnhof) durchziehen.

Was die sportliche Zukunft angeht, wurden mit den Brüdern Alexander und Sergej Janzen sowie Max Englbrecht bereits drei Spieler aus dem bisherigen DEL-Team verpflichtet. Und vielleicht kommt ja noch der eine oder andere dazu. Diese Routiniers sollen dann eine junge Truppe führen, für die nach den 18-jährigen Max Hüsken und Raphael Leibfried in den kommenden Wochen noch weitere Talente aus dem gesamten Bundesgebiet kommen sollen. Langfristig sollen die Nachwuchsspieler, die von Pavlov und Scorpions-Urgestein Len Soccio ausgebildet werden, dann aus dem eigenen Klub kommen.

Ich bin selbst noch nicht ganz sicher, welche Chancen ich dem ambitionierten Projekt einräumen soll. Aber nach den vergangenen Monaten muss man im hannoverschen Eishockey ja schon froh sein, wenn überhaupt noch jemand eine Vision hat. Es wird auf jeden Fall interessant werden, zu beobachten, wie sich die beiden Klubs – Indians und Scorpions – nebeneinander entwickeln. Und die Aussicht auf ein paar Derbys in der Oberliga hat ja auch einen gewissen Reiz.

Oder was meint ihr? Schreibt doch einfach mal, wie ihr das Projekt der Scorpions und die neue Konstellation in Hannover bewertet.

196 Kommentare

  1. Oldschool sagt:

    Ich frage mich vorher das Geld für Profis wie Trainer Pavlov oder den Janzen Brüdern kommt? Die Kontingentspieler kommen ja auch noch dazu.

    • Anonymous sagt:

      … und Marco Stichnot arbeitet sicher umsonst.

    • Wallyfan sagt:

      Der Etat soll bei 450 TEUR liegen, Kalk. Zuschauerschnitt 800 bei 250 verkauften Dauerkarten. Der Rest kommt von Sponsoren.

      • Anonymous sagt:

        Einen Etat von 450.000 Euro muss aber auch erst einmal aufgebracht werden. Wenn geschätzt max. 100.00 Euro durch Zuschauereinnahmen eingespielt werden können.

  2. NochGanzNeu sagt:

    Meine subjektive Sicht ist einfach die: Da man hat den Herrn Soccio ganz bewusst ins offene Messer laufen lassen. Warum einen verdienten Spieler unterstützen, wenn man sich später seine Insolvenzmasse schnappen kann? Nun gut, dass sind die Geschäftsmethoden eines Herrn Stichnoth, und Herr Franz verkauft das ganze dann der Öffentlichkeit als ambitioniertes Projekt. Ich habe nichts gegen die Scorpions, aber so lange sich Stichnoth noch im Dunstkreis dieses Vereins befindet, werde ich dort nicht mehr hingehen.

  3. Wallyfan sagt:

    Ich warte erstmal ab.

    Konzepte hören sich bei der Präsentation immer gut. Warten wir bis Dezember und sehen dann weiter.

  4. Béliveau sagt:

    Man sollte dem ganzen Konzept einfach mal eine Chance geben.

  5. Timmy sagt:

    Talente aus dm gesamte Bundesgebiet?! Soso: Ja wenn man selber Jahrelang keine fördert, kann man nun auch kein haben lieber Hr. Stichnoth ;).. ich finde es gut Spieler wie Jeff,Armin,Danny und Marvin wieder im Kader zu haben es geht also auch anders!

    Etat von 450.000 + 450.000 für der Kauf der Eishalle… Donnerwetter, die muß man erstmal haben!

    Ausserdem Björn was macht denn in einer Stadt ein zweites Nachwuchsleistungszentrum für ein Sinn?? Oder hat man sich da etwas abgeguckt!

    • MAC sagt:

      Wir haben keine eigenen Talente hervor
      Gebracht. Das stimmt, aber wir fördern seit Jahren Talente aus Deutschland. Immer wieder haben junge gute Spieler die Chance bei uns erhalten, sich in der DEL zu etablieren. Spieler wie Buzas , Fauser, Andy Reiss, Thomson, Wolf, etc haben es bei uns zum Stammspieler geschafft. Die Liste ist Lang.

      Danny Reiss hat es leider nicht geschafft.

      Lenny hat in nur ein paar Jahren, eine Eishockey Sparte aus dem Boden gestampft. Warten wir doch einfach mal ab wie sich diese in den nächsten 10 Jahren entwickelt. Ob es wirklich gelingt eigene Talente hervor zu bringen. Hannover als Eishockey Standort wird es sicherlich nicht schaden, dass die Eishalle in Langenhagen erhalten bleibt.

  6. Thompson sagt:

    Hört sich alles ganz toll an. Frag mich echt nur wie sich das finanzieren soll. Der ECH ist mit einem ähnlichen Projekt und deutlich größerer Fanbase, inklusive hervorragenden Merchandising, grandios gescheitert.
    Interessant das die Gesellschafter der neuen GmbH Stichnoth und Pavlov sind? Gleichen die dann am Ende das Minus aus?
    Denke Demut und Bescheidenheit wären momentan deutlich angebrachter als die Verpflichtung von Ex-DEL Spielern.

    Hauptsache der ECH lässt sich nicht zu einem Wettrüsten verleiten. Man wird sehen wie die Saison läuft. Ich freu mich auf die Duelle auf dem Eis und auf den Rängen :)

    • Wallyfan sagt:

      Demut und Bescheidenheit würde so manchen Indianer nach der Pleite auch gut zu Gesicht stehen.

      • Homer sagt:

        Das mag auf den einen oder anderen Einzelfall sicherlich zutreffen. Aber wenn ich an die zahlreichen hämischen und zumeist unsachlichen Beiträge sogenannter Scorpionsfans in Bezug auf die Insolvenz der Indians zurückdenke, solltest Du Deine mahnenden Worte auch und gerade ans eigene Lager richten…!

      • Thompson sagt:

        Sorry, aber werden beim ECH schon wieder Luftschlösser gebaut? Ich hab nichts mitgekriegt…

    • MAC sagt:

      Denke das „Projekt“ der Scorpions ist bescheidener (wirtschaftlich) und wesentlich fokussierter auf den Sport als die Projekte der letzten Indians Gmbh. Mit Hardway, Bombast-Marketing etc haben die Indians sich übernommen. Letztlich sind die Indians am schlechten Sport und der zu kleinen Fanbasis (bezogen auf den Aufwand) gescheitert.

      Die neuen Scorpions planen doch relativ bescheiden. Der Fan und Sponsorenstamm sollte groß genug sein, um die Oberliga zu finanzieren.

      Wenn die Halle bald den Scorpions gehört, können sie wesentlich freier handeln als der ECH. Sie könnten die Halle , Gastronomie und anliegende Flächen 24/7 365 Tage Im Jahr nutzen und anbieten.

      Ein Zentrum für Gehirnerschütterungen zu erschaffen hört sich Interessant an.

      Wie Wallyfan schon geschrieben hat, solche Konzepte hören sich oft gut an, was daraus werden kann haben wir ja bei euch gesehen.

      Als Fan der Scorpions habe ich aber keine Wahl und dafür aber auch kein echtes Risiko.

      Unser Highlight ist nun das erste Derby mit Sportlichen Wert gegen die Indians. Viel tiefer geht’s nicht mehr. :)

      MAC

  7. derKlaus sagt:

    man darf gespannt sein, wie sich das entwickelt…
    mit 800 Zuschauern und dementsprechend niedrigen Sponsoreneinnahmen wird das für die Scorpions schwer. Sie sind in Langenhagen genausoweinig verwurzelt wie in Hannover, aber in der Wedemark will sie auch keiner mehr so wirklich… die erste Saison ist da sicher erstmal ganz spannend, aber was passiert in der 2ten?
    bei 1200 Plätzen kann man selbst bei den Derbys kaum mehr Geld einnehmen. Da sehe ich die Indians auf lange Sicht im Vorteil, da dann sicher die Hütte am Turm halbwegs voll ist, selbst wenn die Scorpions dann ihre eigene Halle hätten (die ja auch erstmal finanziert sein muss und sicher einiges an Raten kosten würde) würde dort sicher eher weniger hängen bleiben als am Turm mit sagen wir mal vorsichtig geschätzt einem Durchschnitt von 1400 Zuschauern und auch dementsprechend etwas höheren Sponsorenverträgen für Banden usw.

    • Henne sagt:

      Unterschied zum Turm war doch nur das sie von ihrer vollen Hütte ja fast keine einnahmen hatten – das ist ja dann bei einer eigenen Halle in Langenhagen ein ganz anderer Vergleich und damit werden an dieser Stelle Äpfel mit Birnen verglichen…

      Gruß

    • MAC sagt:

      Es passen in Langenhagen angeblich 1800 Zuschauer rein. Denke mit 800 Kalkuliert man sehr niedrig (was ich gut finde) Bei den Indians rechne ich übrigens mit 2500 bis 3500 im Schnitt.

      Wenn der harte Kern der Scorpions Fans mitgeht, ist die Halle zu klein, bzw immer gefüllt.

      Sponsoren beim Eishockey geben meistens Geld, weil sie selbst den Sport lieben (oder wirtschaftlich „gezwungen“ werden.)

      Marco und Co scheinen bereit das Risiko Langenhagen zu wagen. Für die Eishalle ist es ein Gewinn. Besser als eine Lagerhalle für Amazon zu werden.

  8. Timmy sagt:

    Ich denke das die Scorpions weit mehr als 800 Zuschauer haben werden. Und wer sagt das die Indians höhere Sponsorenverträge abschließen können.

    Ein wenig vorsichtiger wäre ich aber schon in die neue Saison gestartet… oder muß solch ein hoher Etat von 450.000 gleich sein?

    • MAC sagt:

      Ich frage mich ob die 450000 Euro den Gesamtetat darstellt oder den Spieleretat ?

      Weil 450000 Sind wirklich wenig wenn es um professionellen Eishockey Sport geht. Alleine der Bus, Spielerwohnungen und Material verschlingen summen.

      Selbst wenn die Spieler in WGs leben, benötigt man mindestens 10 Wohnungen . Ein Schläger kostet locker 100-200 Euro. Nach diesen Kosten hat noch kein Spieler gehallt oder ist die Versicherung für ihn bezahlt.

      MAC

    • derKlaus sagt:

      naja, soviel “weit mehr” als 800 Zuschauer kann ja garnicht sein, in Langenhagen passen ja nur 1200 Leute rein… da hat der Pferdeturm dann gerade bei den Derbys dann 3400 Zuschauer mehr (da wird sicher zumindest annäherend ausverkauft sein, zumindest beim ersten Derby, danach wird man sehen)
      Und durch die höhere Zuschauerzahl kann man auf Bandenwerbung und Trikot auch zumindest ein wenig mehr Geld bekommen.
      Das hängt dann natürlich von den verhandelten Verträgen ab.

  9. Oldschool sagt:

    Mal meine Frage zur Halle in Langenhagen.

    Ich meine die Halle hat keine offizielle IIHF Ausmaße. Sie ist glaube ich zu schmal(?).

    Ist das richtig und könnte das in Zukunft Probleme geben ?

    • Björn Franz sagt:

      @ Oldschool: Davon höre ich zum ersten Mal. Da die Halle aber offizielle Trainingsstätte bei der Olympia-Qualifikation vor drei Jahren war und auch schon Sledge-Hockey-Länderspiele dort stattgefunden haben, kann ich mir nicht vorstellen, dass sie nicht der IIHF-Norm entspricht.

    • MAC sagt:

      Man sagt, die Wedemarker Eisfläche ist etwas zu kurz! Vielleicht meinst du ja die ? :)

      MAC

  10. Indianer sagt:

    Björn: Schreibst du auch hier einen Bericht über die Indians oder bist du weiterhin Scorpions-lastig????

    • Björn Franz sagt:

      @Indianer: IM Moment bin ich eigentlich nur 96-lastig. Aber sobald ich ein paar mehr Infos habe, werde ich sicherlich auch einmal wieder einen längeren Beitrag zum Pferdeturm verfassen.

  11. Bernd-Heinz Schmidt sagt:

    Sehr schön, dass es mit dem Hockey in Hannover weitergeht.
    Im Vergleich zu den Indians (mehrfach pleite und immer noch Insolvent) haben die “neuen” Scorpions eine gesunde Basis. Endlich ohne Herrn Papenburg, schöne, moderne Halle in Lgh.,
    mit Geschäftsstelle, Gastronomie- und Fan-Bereich, in Person von Herrn Stichnoth und Herrn Pavlov absolute Fachleute mit exellenten Verbindungen. Den aktuellen Etat können beide Herren sicherlich verantworten. Keine Angst: Dat läuft!
    Ich jedenfalls freue mich auf die kommende Saison.

    • Jörg sagt:

      Stimmt so nicht ganz! Hr Papenburg wird weiterhin Sponsor auf den Trickots bleiben…. sollte es der Brustsponsor sein ist da auch eine mittlere fünfstellige Summe im Spiel.

      Außerdem finde ich es auch komisch das nach nur einem Tag der PK der Scorpions auf einmal ein neuer Post hier aufgemacht wird obwohl bei den Indians auch einiges Paket ist….. ein sehr einseitiger EISblog

      • Anonymous sagt:

        Vllt. hat der Hr. Ranz noch nicht mitbekommen das es auch bei den Indians weitergeht ;) … aber mal im ernst verwundert das immernoch jemanden!!

  12. Anonymous sagt:

    Herrn Franz meinte ich natürlich!

  13. Boomer sagt:

    Vielleicht liest er keine Zeitung ;)

  14. Fan 29 sagt:

    @ NochGanzNeu: Stimme Dir 100% zu! Ausgerechnet ein Herr Stichnoth, der immer wieder von sich behauptet hat kein Eishockey Fan zu sein, will die neuen Scorpions in Langenhagen etablieren. Ohne mich.

    • Anonymous sagt:

      fan kommt von fanatisch. man muss kein fanatiker sein um ein geschäftsführer zu sein. ausserdem sollte man nicht vergessen das solch ein unterfangen ein enormes risiko für den geschäftsführer darstellt.
      herr stichnoth geht ein großes risiko mit seiner funktion als geschäftsführer ein. sowohl der geschäftsbetrieb der scorpions als auch der der eishalle birgt risiken ohne ende. wenn er sich das antun will zeigt er sehr wohl eine tiefe verbundenheit zum eishockey. wenn er richtig geld verdienen wollte gäbe es 1000 bessere jobs als diesen. es gibt viele die auf papenburg und stichnoth rumhacken, aber ohne solche leute die ihre kohle reinstecken und das risiko auf ihre eigene kappe nehmen wäre profi eishockey in detschland noch toter als tot.

      • NochGanzNeu sagt:

        Diesem Irrglauben bin ich auch mal aufgesessen, aber der Duden definiert das etwas anders:
        Fan kommt aus dem englischen und bedeutet begeisterter Anhänger; Fanatiker kommt dagegen aus dem Lateinischen und bedeutet blinder, rücksichtsloser Eiferer.
        Stichnoth ist 47 Jahre alt und ich kenne mich ganz gut mit dem Arbeitsmarkt aus. Ehrlich gesagt: Für den gäbe es 0 bessere Jobs. Wahrscheinlich hat er aber bisher zu gutes Geld verdient, so dass er niemals in Hartz IV fallen würde. Und wahrscheinlich nimmt er lieber ein paar wenige Euros mit, als gar nichts zu bekommen. Ich vermute, dass das seine einzige Motivation ist, weiterzumachen. Bei Pavlov dürfte es sich ähnlich verhalten. Er hat sich ja nun damals schon in Krefeld mächtig verzockt. Er weiß selber, dass die meisten Trainerposten in der DEL gut besetzt sind. Die Eisbären werden sich kaum bei ihm melden, und ich vermute einfach mal, dass wenn ein Verein nächste Saison einen neuen Trainer braucht, die eher bei Künast als bei ihm anfragen. Folglich purer Eigennutz: Lieber Oberliga, als gar nichts.

  15. Anonymous sagt:

    Wenn jetzt noch jemand Zweifel hat was das hier für ein Scorpions-Lastiger Block ist, dem ist wohl nicht mehr zu helfen! Der letzte nur Indians Beitrag ist aus dem März! Die Ausrede der 1. Ligist zählt auch nicht mehr! Ein völliger Witz

  16. Anonymous sagt:

    ausgewogenes verhältnis von indians.- und scorpionsbeiträgen hin oder her, beide clubs fallen wieder auf die füße. es geht kleiner weiter. das zählt. und das björn hier eine diskussionsplattform bietet ist doch besser als nichts.
    besser jedenfalls als wenn indians und scorpions nur in ihren eigenen foren diskutieren und sich im kreis drehen.

    weiter so Björn Franz ! Guter Mann !

  17. Anonymous sagt:

    dennoch ist trotz der freude über einen neuanfang eines schade: die scorpions kommen aus der wedemark. für mich wären die scorpions dort besser aufgehoben
    als in langenhagen, zumal das icehouse auch größere zuschauerkapazitäten hat. das ist ein bewährtes stimmungsvolles ambiente und bietet auf jahre genug platz. back to the roots, zurück in die zukunft. hier hat alles angefangen und hier würde bei derbys richtig die kasse klingeln weil es richtig voll würde. schade das es offensichtlich einen disput zwischen stichnoth und haselbachers gibt der nicht zu kitten ist.

    na gut, einen vorteil hat es für langenhagen und er spricht für sich: soccios eishalle bleibt bestehen und soccios nachwuchsarbeit hat eine bessere perspektive.

  18. der Indianer sagt:

    vielleicht sollte man diesen eisblog in Scorpions eisblog umbenennen.

  19. Anonymous sagt:

    Tja, so ist es halt, darüber sollte man sich nicht mehr groß aufregen. Ausgewogenheit sieht anders aus, aber der Blog ist nun einmal ein Privatvergnügen von Herrn Franz und da kann er im Prinzip schreiben, was er will oder es auch lassen.

  20. Homer sagt:

    Dass der Kollege Franz – und dadurch bedingt auch die HAZ – seit Jahren schon eine einseitige Berichterstattung zugunsten der Scorpions (ohne einen sachlich vernünftigen und nachvollziehbaren Grund wohlgemerkt) an den Tag legt, ist ja für jeden, der sich auch nur ein bisschen für das hannoversche Eishockey interessiert, offensichtlich und insofern nichts Neues. Insofern stimme ich dem Anonymous, der die Groß- und Kleinschreibung beherrscht, vollkommen zu!
    Was das Vorhaben der Scorpions in Langenhagen betrifft, bin ich gespannt, ob das klappen kann. Eine gewisse Skepsis hinsichtlich der Finanzierbarkeit ist da schon angebracht, denn aufgrund der abgelegenen Spielstätte und der arg begrenzte Zuschauerkapazität ist es schwer vorstellbar, dass es den Verantwortlichen mittel- bis langfristig gelingen wird, hinreichend Sponsoren zu finden. Aber warten wir’s ab!

    • MAC sagt:

      Die letzten 10 Jahre und mehr, haben die Scorpions in der DEL gespielt und der ECH dümpelte in der Oberliga oder Bundesliga 2 herum.

      Scorpions stellten jahrelang ein DEL Top Team mit Stars der Liga. Wieso sollte die HAZ oder Björn mehr über den sportlich schwachen ECH berichten als über den erfolgreichen erstligisten?

      Jetz hat sich die Lage geändert und es wird über beide CLubs wenig berichtet werden :) !

      duck und weg

      • Homer sagt:

        Hust hust :-) “…der ECH dümpelte…”? “Scorpions DEL-Top-Team mit Stars der Liga”…? Na ja, ich fasse das jetzt mal als leicht überzogene Tagträumerei durch die rosa Vereinsbrille auf… Aber mal im Ernst: DEL ist ja schön und gut, und der Umfang der Berichterstattung über die Scorpions in der HAZ war in den letzten Jahren ja auch durchaus ok, aber der ECH ist nun mal – und das wird ja wohl niemand ernsthaft bestreiten wollen – seit zig Jahren der Platzhirsch in Sachen Eishockey in Hannover! Und gemessen daran war die Berichterstattung der HAZ in Bezug auf den ECH in den zurückliegenden Jahren vom Umfang her keineswegs angemessen! Das meinte ich mit einseitiger Berichterstattung! Und diese einseitige Berichterstattung scheint sich ja nun sogar so fortzusetzen, wenn ich nur an den (nahezu) ganzseitigen Beitrag auf Seite 1 des Sportteils der HAZ über die “neuen” Scorpions vor einigen Tagen denke. Aber egal, das wird auch weiterhin ohne Wirkung bleiben… ;-)

        • Karl sagt:

          [Zitat]… zig Jahren der Platzhirsch in Sachen Eishockey in Hannover … [/Zitat]

          Einspruch euer Ehren.

          das der ECH Jahr für Jahr behauptet der Platzhirsch zu sein geht mir langsam ziemlich auf die Eier. Vergleicht man nur mal die Zuschauerzahlen der letzten Jahre, so wird man doch erkennen das diese ziemlich angeglichen sind – und wenn wir erst von den Saison Abschluss Feiern reden ganz zu schweigen.

          Dieses Argument das der ECH von der Bevölkerung DER Eishockey Verein ist einfach albern und absolut überholt. Sagen wir es einfach mal diplomatisch, sie sind angeglichen.

          Ich vermute das einfach eine Menge der Überheblichkeit in Sachen “Zuspruch” daher kommt, das ein Pferdeturm mit ~3k Zuschauern besser aussieht als eine TUI-Arena mit ~3k Zuschauern und es optisch schöner aussieht.

          Und zum Thema Nachrichten in der HAZ – nehmt das nicht persönlich ECH’ler – aber die Zukunft eines ehmaligen Erstligisten ist für die breite Masse nunmal interessanter als die wiederholte Pleite eines 2t Ligisten.

          Just my 2 cent
          Grüße

          • Anonymous sagt:

            Um die Zuschauer aber überhaupt zum kommen in die TUI Arena zu überzeugen brauchten die Indians nicht zig Großfirmen in Hannover anzubetteln um die Karten der Scorpions dort verramschen zu dürfen ;)Dazu kam der Tag der Region und Papenburgs Firmenfeier, das waren wohl die beiden bestbesuchtesten Spiele :). Ausserdem sollte man beide Ligen auch nicht vergleichen ~3K in der DEL sind nun wirklich kein Ruhmesblatt ~3K in einer Bundeliga dabei schon ziemlich gehobener Schnitt. Dazu kommt die weit größere Auswärtsfan Anteil in der DEL. Meist verloren sich im Eisstadion am Pferdeturm 5-6 Auswärtsfans (ausser BHV) bei den Scorpions sah das bei Iserlohn,Eisbären, HH, WOB, Köln oder kurz vor Saisonende der Sonderzug aus Nürnberg usw. deutlich anders aus… aber was rede ich hier?! Ist doch jetzt eh alles vorbei und alte Kamellen

        • MAC sagt:

          Die HAZ hat bei der Insolvenz der Indians Gmbh, etliche Sonderseiten über euch gebracht. Jetzt gibt es eine Seite über die Scorps, nach der ersten PK der neuen Scorps und ihr heult herum….

          Und nein ihr habt nicht den Ton angeben im Bereich in dem die HAZ verkauft wird. Die sportlichen Leistungen des ECH waren teilweise Erbärmlich. Kein Vergleich zu dem was die Scorpions geleistet haben.

          Jetzt in der Oberliga haben beide Clubs nur noch wenig Platz in der lokalen Presse verdient. Werden aber wahrscheinlich mehr bekommen als ihnen zustehen würde, dank Eishockey Fans unter den Journalisten wie Björn.

          Anbei habt ihr Indians einen der größten ECH Fanatiker in wichtiger Position bei der NP.Fragt Ihn doch, ob er auch einen BLock eröffnet.

          MAC

          • MAC sagt:

            @ Anonymous

            Zitat „>>Um die Zuschauer aber überhaupt zum kommen in die TUI Arena zu überzeugen brauchten die Indians nicht zig Großfirmen in Hannover anzubetteln um die Karten der Scorpions dort verramschen zu dürfen<<“

            Es ist ja nicht so, dass wir immer nur um die 3000 Zuschauer hatten. Es gab auch bessere Zeiten mit 5000 Plus. Selbst wen etliche Sponsoren Karten dabei waren, hatte die Zuschauer zu diesen Zeiten ihren spaß. aber egal so was wollt ihr eh nicht hören

            Und nein ihr braucht natürlich keine Firmen um eure zahlen zu rechtfertigen.Wäre auch ziemlich traurig, denn die waren die letzten Jahre einfach gesagt erschreckend schlecht. Es gab letzte Saison spiele um die 2000 Zuschauer am Turm (aber es gab in der letzten Saison Sponsorenkarten Tage am Turm, psssst).

            Die Zuschauerentwicklung beider Clubs war katastrophal und hat letztlich zum jeweiligen Fiasko geführt.

            MAC

          • Anonymous sagt:

            @ mac

            Die geschönten 5000 plus meinst Du?! Du sprichst von erschreckenden Zahlen bei den Indians, das ist zwar schon richtig, vergißt aber die Zahlen der Scorpions. Die dürften da mit Sicherheit noch weit erschreckender gewesen sein, denn schließlich ging es jedes Jahr in die Millionen die G.P nach schiessen mußte. Die Zuschauer mit Sponsorenkarten (ich sage lieber verbilligte Eintrittskarten) hatten aber nur so lange Spaß wie sie eben billig in die Arena gekommen sind, sonst wäre euer Zuschauerschnitt nicht jedes Jahr weiter abgeka****. also immer schön auf kleiner Flamme kochen

          • MAC sagt:

            @Anoymous

            Wir behaupten ja überhaupt nicht Sponsorenkarten in welcher Form auch immer angeboten zu haben. Mir ist total wumpe ob bei den Regionstagen bis zu 8000 Zuchauer wegen dieser 5 Euro und freikartenaktionen da waren. Hauptsache sie hatten ihren spaß, wenn verdammt gute Eishockeyspieler wie Goc. Herperger, Tore V. Murray, Travis Scott und es folgt eine verdammt lange liste . die DEL mit aufgemischt haben. Letztlich ist es unsere Schuld das aus diesen Zuschauer keine bezahlenden Fans wurden und wir uns die Ticketpreise zerstört haben. Aber die Zuschauer waren da und meistens auch gerne.

            Jetzt kommen wir zum eigentlichen Punkt. Es ist richtig wenn die HAZ über ein gutes DEL Team mehr berichtet als über ein Oberligisten der es nicht konnte oder eher mit Absicht nicht wollte aufzusteigen.

            Als dann am Turm die Millionen versenkt wurden und man trotzdem in Liga 2 faktisch nichts gerissen hat, gab es aus sportlicher Sicht auch keinen echten Grund viel mehr über den ECH zu berichten. Nur weil sich jede Woche viele treue Kleefelder zum Wunderkerzen anzünden treffen, ist dies keine Rechtfertigung um regelmäßig den Sportteil der HAZ zu füllen.

            Jetzt gehört der „Platz“ halt den Handballern (bähh)

            MAC

          • Homer sagt:

            @ MAC

            Es ist schon erstaunlich, wie man sich die Realität derart schönreden kann wie Du und Dein Freund Karlchen! Dass die Scorpions praktisch während ihrer gesamten Zeit in der TUI-Arena massiv und zu Tausenden Frei- bzw. Sponsorenkarten Jahr für Jahr in ihre Zuschauerstatistik haben einfließen lassen, das sollte doch wohl unstreitig sein. Insbesondere wurden diese vorgenannten Kartenkontingente pauschal in die Zuschauerzahl pro Spiel mit eingerechnet, ohne Rücksicht darauf, dass sehr viele dieser Karten offensichtlich überhaupt nicht genutzt worden sind. Nur so ließen sich die häufig unübersehbaren Divergenzen zwischen der offiziell genannten und der tatsächlichen Zuschauerzahl erklären.

            Insofern irrt Ihr Euch gewaltig, wenn Ihr glaubt (oder vielleicht ja nur glauben wollt?), die Scorpions hätten in den letzten Jahren einen größeren Zuschauerzuspruch und ein größeres öffentliches Interesse “genossen” als der ECH!
            Und by the way: Der (tatsächliche wie potentielle) Fan- bzw. Zuschauerpool des ECH besteht bei weitem nicht nur aus “vielen Kleefeldern mit Wunderkerzen”! Ich kenne viele Fans, die Wochenende für Wochenende aus dem gesamten Bundesgebiet zum Pferdeturm pilgern, ich beispielsweise aus Düsseldorf…!

            In diesem Sinne, Freunde: Puck flach halten und gelegentlich auch mal die Realitäten anerkennen! :-)

  21. Fan 29 sagt:

    @Anonymous, der alles klein schreibt: Laut Wikipedia Begriffserklärung “Fan” handelt es sich dabei um einen begeisterten Anhänger einer Person oder Sache. Und das ist MS in meinen Augen nun wirklich nicht. Fanatisch ist übrigens etwas anderes, aber das nur nebenbei.

  22. Ex-Scorpion sagt:

    Ich halte die Pläne der Scorpions für gewagt und zweifel einfach an Stichnoth. Der Mann ist einer der Hauptgründe für das Scheitern der Scorpions in der DEL und jetzt will er so ein Projekt starten. Wer gibt ihm denn das Geld wenn er sich wieder verrechnet?
    Dieses labern von einem Gehirnerschütterungszentrum schon lese oder höre, sorry aber da versprach ja die Indianerbrause mehr Erfolg.
    Vieles sind ja sehr gute Ideen, aber Stichnoth ist und bleibt der falsche Mann.

    • Anonymous sagt:

      Ohne Mäzene ist fast jeder Eishockeyclub in Deutschland tot. Mehrfache Meister Berlin und Mannheim wären schon lange tot ohne Mäzene die Millionen in den Sport reinbuttern. Das mag man gut oder schlecht finden. Aber auf der gleichen Schiene waren auch die Scorpions.
      Würde Papenburg weiterhin Millionen reinstecken, wären die Scorpions nicht “gescheitert”.
      Oder ist Berlin auch gescheitert nur weil Anschütz seit jahren x-millionen subventioniert?
      Auch wenn es sehr schade ist das der Zuschauerschnitt der Scorpions in wenigen jahren von über 6.000 auf gerade mal 3100 gefallen ist.
      DAS ist allerdings definitiv Verantwortungsbereich von Stichnoth und Papenburg.

  23. Anonymous sagt:

    es steht doch jedem frei, sich selbst aktiv und besser im Eishockey einzubringen als ein Herr Stichnoth, Papenburg, Worblewski, Haselbacher oder Soccio.
    Aber welcher Verein wirft denn wirklich Gewinne ab in Deutschland? Das geschieht weder bei den Scorpions, noch bei den Indians, noch bei Eisbären Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Nürnberg, München, Mannheim, Wolfsburg und so weiter und so fort. Leute werdet doch endlich mal wach. Das Problem liegt nicht an simpler Geschäftsführung, sondern an der Akzeptanz und Wahrnehmung von Eishockey in Deutschland. Die Kosten, alleine schon für eine konkurrenzfähige Mannschaft und eine Eishalle sind enorm. Das muss erst mal eingespielt werden.
    Wer heute denkt, mit Eishockey Geld zu verdienen und dann noch als Geschäftsführer/Gesellschafter der hat wirklich eine hohe Risikobereitschaft. Wer damit scheitert, riskiert Kopf und Kragen.
    Sprüche klopfen und schlecht machen kann hier jeder. Aber Hut ab wer noch den Mut hat einen Neuanfang zu machen. Und das bei vollem Risiko. Auch den Trainer mit ins Boot zu holen ist ungewöhnlich mutig und unkonventionell.
    Ich wünsche allen Beteiligten vollen Erfolg und werde die Scorpions bei jedem Spiel unterstützen.
    Denkt immer daran das ihr als Fan euer liebstes Hobby pflegt. Aber für die Verantwortlichen geht es um die wirtschaftliche Existenz. Das ist ein großer Unterschied.

    • Henne sagt:

      interessanter Ansatz welchen ich vollumfänglich unterschreibe.

      • derKlaus sagt:

        ja, da stimme ich zu,
        wer so ein Risiko annimmt und als Gesellschafter oder auch Sponsor Privatgeld reinbuttert… Respekt, ob nun bei den Scorpions oder Indians.
        Ob es dann in so einem Riesenrahmen wie bei Papenburg sein muss sei mal dahingestellt.
        Ich mag die Scorpions nicht sonderlich, am Turm gefällt es mir besser, trotzdem drücke ich ihnen die Daumen, daß sie eine konkurenzfähige sicher finanzierte Mannschaft auf die Beine stellen und auch langfristig Erfolg haben.
        Das wünsche ich den Indians auch, wo meiner Meinung nach die vorherige GmbH jahrelang alles versucht hat und auch DW selbst viel riskiert hat. Der Ansatz war Jahre lang sehr erfolgversprechend.
        ABer das Problem im Eishockey ist wie von vielen gesagt die Struktur in Deutschland an sich…man kann diesen teuren SPort nur mit jeder Menge Gönnern”kostendeckend” betreiben, selbst der DEL Meister macht Millionenverluste die dann die Eigner auffangen…
        Ich freu mich auf nette Derbys auf dem Eis… solange alle Oberliga-Vereine vernünftig wirtschaften, wird das zumindest nächste Saison richtig gut. Ich bin Indians-Fan, aber trotzdem wünsche ich Langenhagen alles gute…

  24. ower 50 sagt:

    Ach Leute, seid ihr wirklich so naiv und glaubt, dass Stichnoth oder Pavlov ihre eigene Existenz riskieren weil ihnen die Scorpions so am Herzen liegen. Glaubt ihr, dass Günni jetzt am “Hungertuch” nagt, weil er jahrelang mit den Scorpions sein Geld verbrannt hat. Wenn er es sich nicht hätte leisten können, dann wäre sicher früher Schluss gewesen. Die Existenz seiner Firma hätte er wohl nicht aufs Spiel gesetzt. Anschütz, Hopp und wie sie alle heißen leisten sich eben ein teures Hobby, andere kaufen sich davon Luxusyachten etc. Ich freue mich natürlich, dass mir das ermöglicht, dass ich in Deutschland auf Grund dieser Tatsache Eishockey gucken kann. Aber ich denke mal nicht, dass diese Herren nicht wissen , was sie tun. Die werden schon sehen, dass sie bei einem Scheitern persönlich glimpflich aus der Sache herauskommen werden. Das glaube ich übrigens auch bei Wroblewski. Das ist doch nun wirklich nichts Neues, dass wenn es schief läuft, die Herren ganz oben nicht mit leeren Händen dastehen werden. Also tut jetzt nicht so, als wäre Stichnoth der Heilsbringer, der Kopf und Kragen riskiert.

    • Anonymous sagt:

      wenn eine Kapitalgesellschaft in die Binsen geht, dann ist der Geschäftsführer dafür verantwortlich. es ist ein Irrglaube pauschal anzunehmen das bei Firmenpleiten der Chef fein raus ist. Das ist in den seltensten Ausnahmefällen mal der Fall. In der Regel zahlt aber der Geschäftsführer für seine fehler aus seinem privatvermögen. In den allerseltensten Fällen ist die Haftung auf das Stammkapital beschränkt.

      Und wenn es sich jemand leisten kann, statt in Yachten eben sein Geld in Eishockey zu verbrennen, ist das eine bequeme Situation von der viele Zuschauer profitieren.
      Aber es ging hier um die ständigen persönlichen Angriffe auf Stichnoth. Es wird ihm als Fehler angekreidet, aus wirtschaftlichem Unvermögen die Scorpions finanziell “an die Wand gefahren” zu haben. Und mit der Einstellung macht man es sich zu einfach.
      Es ist ein hohes privatfinanzielles Risiko das Stichnoth und Pavlow da auf sich nehmen. Unwahrscheinlich das jemand ohne “Herzblut” für die Scorpions sich das antut.

      • Anonymous sagt:

        denn das man Eishockey in Deutschland betreibt um richtig Geld zu verdienen glaubt doch wohl hoffentlich keiner mehr. Da ist Lottospielen günstiger und erfolgversprechender !
        Nur weil man in der NHL damit vielleicht Geld verdienen kann, kann man es hier noch lange nicht
        Die Akzeptanz von Eishockey ist dort vergleichbar mit der von Fußball bei uns !

        • Anonymer sagt:

          Zum einen solltet ihr mal nachschauen wer und was bei einer GmbH haftet, nein das ist nicht das Privatvermögen der Gesellschafter und schon gar nicht der Geschäftsführer (der bekommt schon eher noch eine schicke Abfindung). Zum anderen ist es Unsinn zu meinen die NHL hätte in den USA den Stellenwert von Fußball in Deutschland, das gilt vllt. für Kanada. In den USA kommt erstmal Football, Baseball, Basketball und dann Hockey. Trotzdem ist dort natürlich gutes Geld zu verdienen.

  25. Anonymous sagt:

    Eher traurig ist die sache da für Lenny Soocccccio der jetzt auch noch gute Miene zum bösen Spiel machen muß und sogar noch schön in die Kamara lächeln soll! Und dann fragt man Ihn auch noch wie er es findet das die Halle nun nicht mehr seinen Namen trägt. Ja was soll er wohl dazu sagen…. man man

    • Anonymous sagt:

      Traurig ist das schon. Und aus Soccios sicht
      ein harter weg.
      Man kann es aber auch so sehen, das aus wirtschaftlichen Aspekten das Konzept Soccio Hall nicht aufgegangen ist.
      Und er zeigt Character und geht den Weg seiner Arbeit weiter.

      Es wird so dargestellt, als wenn mal wieder die bösen Scorpions als Großinquisatoren durch Übernahme den “Sieg” verkünden und Soccio kapitulieren muss und gedemütigt wird.
      Es ist doch eher so, das ohne Stichnoths Konzept die Halle in kurzem Zeitrahmen abgerissen würde.
      In der Form wie es angedacht ist, sitzen alle in einem Boot. Und es geht auch nur gemeinsam.

      • Anonymous sagt:

        Und das ohne Stichnoths Konzept die Halle abgerissen werden würde das glaubst Du wirklich?!

        • Henne sagt:

          nein, aber sie war wirtschaftlich am Ende – daher ist der Weg nun so ein besserer.

          Natürlich ist es für Lenny hart das sein Projekt nicht aufgegangen ist, aber rentiert hat sich seine Halle leider nicht.

          Und er wird sicherlich es ziemlich bedauerlich finden das nun sein Baby von anderen betreut bzw mitbetreut werden wird sowie einen anderen Namen trägt und ich denke dies ist das kleinere Übel für ihn, als wenn auch die Soccio Halle in die Insolvenz gegangen wäre und daraus sonst was passiert wäre…

          Gruß
          Henne

          • Wallyfan sagt:

            Lenny Soccio hat doch schon seit Beginn des Insolvenzverfahrens vor 2 Jahren nur noch wenig Einfluß auf die Halle.

            Weiterhin wird die Halle nach der kommenden Eissaison nicht mehr von der Stadt Langenhagen unterstützt. Sprich dann ist der Ofen aus, wenn sich kein Investor findet.

            Dieser Investor scheint nun da zu sein.

            Daher warten wir mal ab was draus gemacht wird.

          • Henne sagt:

            Danke Wallyfan, da wusstest du sogar noch mehr als ich :-).

        • Anonymous sagt:

          wenn kein neuer investor dafür gefunden wird, ja. langenhagen hat signalisiert das die stadt den betrieb nicht weiter subventioneren wird

  26. Anonymous sagt:

    die indians bekomm von herrn franz nich genug aufmerksamkeit… ohhhhhhhhhhhhhh tut mir das leid

  27. R+G sagt:

    Da wird mit großem Trara eine Pressekonferenz abgehalten und MS sonnt sich in neuem Glanz. Und mit keiner Silbe wird erwähnt, was aus den Spielern wird, denen man schon einen Vertrag gegeben hatte und die jetzt jämmerlich in der Luft hängen, weil die meisten Klubs ihre Kaderplanungen so gut wie abgeschlossen haben und Schwenningen sie nicht übernehmen muss(und Dolak hat man unter Vorspiegelung falscher Tatsachen hergelockt). Da kann einem doch schlecht werden. Scorpions mit MS an der Spitze sind nach 15 Jahren leider keine Option mehr für uns.

    • Anonymous sagt:

      jeder so wie er mag…
      und über kompetenz oder inkompetenz mag jeder urteilen wie er will.

      aber letztendlich hat nicht Stichnoth sondern Papenburg
      den Schlussstrich gezogen. Bedauerlich für die Spieler und uns Fans ja auch. Aber letztendlich bestimmt der der bezahlt was gespielt wird.

      Normalerweise hat jeder Arbeitnehmer dessen Arbeitgeber übernommen/weiterverkauft wird Rechte. Wenn da schon Verträge für die neue Saison abgeschlossen waren, wird es entsprechende Entschädigungen / Abfindungen geben.
      Auch Eishockeyspieler arbeiten nicht ohne Rechte.

    • Baloo sagt:

      Ich Glaube nicht, das MS irgend einen Einfluss auf den kurzfristigen Verkauf der Scorpions hatte.

      Ich erinnere daran dass diese Entscheidung alleine der Gesellschafter getroffen hat, der auch seit der letzten Saison der Geschäftsführer war. MS mat mit dieser Entscheidung als Sportdirektor absolut nihts zu tun gehabt. Er musste im Auftrag von GP den Verkauf verhandeln.
      Und wie ich MS kennengelernt habe, ist Ihm das sehr schwer gefallen.

    • Wallyfan sagt:

      Bitte was?

      Sorry, aber dass die TUI sich von jetzt auf gleich als Sponsor zurückzieht, kann man wohl kaum den Scorpions anlasten. Der Verkauf war die Folge dieser Entscheidung der TUI.

  28. Bernd-Heinz Schmidt sagt:

    Ich finde diesen Block hervorragend und danke Herrn Franz (für mich absoluter Eishockey-Experte) für diesen, wer will es bestreiten, wieder sehr sachlichen Artikel. Hier geht es um die Zukunft der “neuen” Hannover Scorpions! Dabei ist es immer wieder amüsant zu lesen, wie sich die Indians-Symphatisanten hier “einmischen”. Zwingt sie doch niemand, diesen Block zu lesen!
    Und schauen wir doch einfach optimistisch nach vorne.
    Die Herren Stichnoth, Pavlov, Soccio uva. haben eine Vision.
    Der längste Weg beginnt mit dem ersten, kleinen Schritt.
    Ich jedenfalls wünsche dem neuen Projekt VIEL ERFOLG!
    Viele Grüße Bernd-Heinz

    athisanten und um die VisionNiemand “zwingt” die Indians-Sympathisanten nicht gefällt so von sich geben. Deren Verein dümpelt seit Jahren scheinbare Ind

    • Anonymous sagt:

      Was den letzten Absatz angeht…. ?

      Zum Rest schreibe ich lieber nichts!

    • Thompson sagt:

      Hallo Bernd, du hast doch glatt vergessen darauf hinzuweisen das die bösen Indians mit ihrer Insolvenz ihre Gläubiger geprellt haben. Tsstss das ist doch sonst nicht deine Art?

      Freu mich auf die Derbys. Endlich malwieder “Es gibt nur einmal Hannover” singen :)

  29. Anonymous sagt:

    Im Scorpions Forum wird ja von weiteren Spielern aus DEL Zeiten spekuliert, nur die Frage ist dabei wie ein Morci oder Hlinka bezahlt werden sollte? Zumal wenn ich lese, das sich die Indians bei ähnlichem Etat nicht mal einen Hemmes leisten kann, der ein echter Hannoveraner ist und man für Ihn daher nicht mal eine Wohnung bezahlen müsste! Dazu galt dieser auch noch nie als Großverdiener! Selbst ein Wilhelm oder Sulle sollten in dieser Liga fast nicht zu bezahlen sein

    Ist jetzt wirklich mal eine ernst gemeinte Frage, vllt. auch an Dich Björn

    Man läuft schnell gefahr sich zu übernehhmen, denn es ist nun keiner mehr da der ein eventuelles minus ausgleichen würde!

  30. Hansen sagt:

    Na,

    Bernd-Heinz Schmidt…

    nicht sehr einfallsreich für eíne “ich nenne meinen Namen nicht” Schmierage…

    und das copy + paste üben wir besser auch noch mal.

  31. Anonymous sagt:

    Der genannte Etat ist ziemlich unseriös. Wie viele Leute müssen am Ende von dem Projekt leben? Ich schätze 20 Spieler, Trainerstab, Geschäftsführer, Hausmeister, Verwaltung, Materialwart und so fort. Das sind im Schnitt deutlich weniger als 20.000 pro Nase, wenn man Kosten für Halle, Material, Wohnungen, Autos, Verpflegung und Bus nicht berücksichtigt. Oder soll es jetzt eine ehrenamtliche Nummer werden? Klingt eher nach einem Luftschloss.

    • Wallyfan sagt:

      Aha und der Etat der Indians der zwischen 300 und 400 TEUR liegen soll ist demzufolge ebenfalls unseriös oder wie?

      • Anonymous sagt:

        Nö Wally das sagt doch keiner. Aber bei den Indians werden ausser die beiden Kontis wohl keine Vollprofis im Kader stehen.. selbst ein Stoli oder Hemmes die man beide liebend gerne behalten würde und die wohl auch sehr gerne bleiben würde bzw. geblieben wären, kann man in dieser Liga und mit den vorhandenen Finanzen nicht bezahlen. Bei den Scorpions glaube ich nicht das die Janzens oder Engelbrecht nebenher noch einen Job nachgehen, und wie man ja hörte wird wahrscheinlich noch der ein oder andere aus der alten Mannschaft bleiben. Da sind schon kleine leise Zweifel angebracht

        • Wallyfan sagt:

          Genau bei den Indians spielen alle dem Kult wegen und bei den Scorpions nur wegen des reines Geldes….

          Weiterhin sprach man von alten Scorpionsspieler, was nicht heißen muss, dass sie letzte Saison im Kader standen. Vll. spielt Ex-Skorpion Jan Hemmes nächste Saison wieder in bei den Scorpions.

          Aber was solls, ich schaue mir das Konzept bzw. dessen Umsetzung erstmal an. Was seriös ist und was nicht wird sich zeigen.

          Vor 12 Monaten war man am Turm auch noch der Ansicht alles sei super und nur bei den bösen, bösen Scorpions war alles doof und sch…

          • Thompson sagt:

            “Genau bei den Indians spielen alle dem Kult wegen und bei den Scorpions nur wegen des reines Geldes….”

            Endlich hat es einer begriffen ;)

  32. Anonymous sagt:

    Jetzt musst du mir noch erklären, was der Turm mit der Annahme zu tun hat, dass die Scorpions unterfinanziert sind. Anders gefragt. Glaubst du wirklich, das die Mitarbeiter der Scorpions in Zukunft kein Geld mehr verdienen müssen? Wo soll es herr kommen?

  33. DocNo sagt:

    Ich verfolge jetzt schon seit Wochen die Entwicklungen bei Indians und Scorpions. Ich finde es ebenfalls bedenklich, dass der Etat ungefähr gleich ist und man immer wieder lesen kann, was die Indians sich nicht leisten können oder wollen.

    Mit dem gleichen Etat verpflichten die Scorpions einen DEL Trainer und zwei Ex-DEL Spieler, dazu soll eine Halle gekauft werden und ein, ich nenne es mal “Eishockeyzentrum” gebaut werden.

    Ich werde irgendwie das Gefühl nicht los, dass der Etat der Scorpions doch deutlich höher angesetzt ist und vielleicht noch ein großer Geldgeber im Hintergrund steht? Dass muss ja nichts schlimmes sein, aber anders kann ich es mir einfach nicht vorstellen.

    • Björn Franz sagt:

      Wobei man meiner Meinung nach bei “zwei Ex-DEL-Spielern” mal ein wenig relativieren muss. Nichts gegen die Janzen-Brüder, aber sie haben den Großteil ihrer Karriere in der 2. Liga gespielt, ein Max Englbrecht hat noch nicht einmal das in seiner sportlichen Vita. Die Jungs werden sicherlich nicht unbedingt Großverdiener sein, sollen aber laut Trainer Igor Pavlov die absoluten Führungsspieler sein. Wenn die Scorpions morgen die Verpflichtung von Morten Green und Martin Hlinka bekanntgeben, bin ich ja bei euch. Aber so weit ist es ja bislang noch nicht ;-)

  34. Timmy sagt:

    Die Frage sei erlaubt Wally warum Du wieder eine Indians vs Scorpions Geschichte draus machst nur weil evtl. Zweifel an dem Etat der Scorpions aufkam. Das bei den Indians alle Spieler für umme spielen wurde ausserdem auch hier nicht behauptet! Wad J.Hemmes angeht wurde ja bereits geschrieben das dieser in der für einen Oberligaverein eigentlich nicht zu bezahlen ist da er zwar gerne bei den Indians geblieben wäre, aber auch 1-2 Jahre mit Eishockey noch Geld verdienen möchte. Daher würde es die Zweifel sicher verstärken wenn das Pferdeturm Eigengewächs plötzlich beim SC Langenhagen Scorpions auflaufen würde ;)

    Deine Abschließen den Zeilen Deines Beitrages kann ich nicht nachvollziehen und auch lieber nicht kommentieren

  35. MAC sagt:

    Etat realistisch

    Deswegen meine Frage, ob die 450000 Euro den Gesamtetat darstellt oder den Spieleretat? Wenn man 450000 Euro rein für Gehälter zu Verfügung hätte, dann könnte man schon einige gute/erfahrene Spieler verpflichten und dazu sehr günstige junge Spieler.

    Wenn 450000 Euro für alles ist, dann frage ich mich wie man überhaupt ohne Amateure auskommen soll ?

    • Björn Franz sagt:

      @MAC: Ich bin mir ziemlich sicher, dass eine ganze Reihe von Amateuren im neuen Scorpions-Team spielen werden. Leute wie Justin Spenke etwa, der ja in der vergangenen Saison auch schon für die Jets gescored hat.

  36. Anonymus sagt:

    Einige versuchen ja eifrig hier Parallelen zu suchen und die Konzepte der beiden hannoverschen Teams zu vergleichen. Doch kann man jetzt eigentlich überhaupt schon etwas vergleichen? Was haben denn die Indians bisher vorgelegt? Außer ein anderes gescheitertes Team zur Hälfte zu übernehmen. Und es lässt sich natürlich viel leichter etwas kritisieren, was man kennt. Wenn man zu lange nur in den Hinterzimmern sitzt, schmeisst auch schon mal ein Fanbeauftragter hin.

    Die Verantwortlichen der Scorpions haben es jedenfalls geschafft, innerhalb kürzester Zeit überhaupt einen Entwurf vorzulegen, einen umfangreichen noch dazu. Und damit die Stadtindianer -die einen wochen- bzw. monatelangen Zeitvorteil hatten- mal eben mit einem mutigen aber klaren Konzept überholt.
    Besonders auf die Nachwuchsförderung scheint mir mehr Beachtung gelegt worden zu sein: Die einen haben vor gut 3 Wochen ein “Leistungszentrum” ausgerufen. Aber weiß man mehr, als das ab und zu ein paar Kleinschüler von 2 Vereinen der Region ein paar Spiele zusammen machen ?
    Dagegen ist es schon ambitionierter, einen durchgehenden Trainingsbetrieb für alle Mannschaften -auch im Sommer- sicherzustellen. Und mit Hockey-Trainingscamps a la Generation Hockey die hervorragende Jugendarbeit von LS konsequent auszubauen und damit Spieler nicht nur aus Norddeutschland sondern dem gesamten Bundesgebiet anzusprechen. Das ist langfristig viel wichtiger als ein paar tausend Euro mehr Etat.

    • Wallyfan Fanboy sagt:

      Ich bin dagegen damit Wallyfan dafür sein kann

    • Thompson sagt:

      Was genau soll der ECH denn jetzt vorlegen?
      Nachwuchsarbeit? Gibt es am Turm seit Jahren (schon immer?), wurde jetzt mit dem ESC Wedemark zusammengelegt um effektiver arbeiten zu können.
      Verein? Ist auch immer noch der alte, braucht man auch nicht extra was verkünden.
      Spielstätte? Ist ebenfalls noch die alte. Gibt zur Zeit Diskussionen mit der Stadt und dem Pächter über die Zukunft, die neue Saison steht aber erstmal soweit.
      Mannschaft? Genau dies sind die Punkte zu denen es Infos gab. Erste Reihe steht wohl soweit. Goalie auch. Trainer und Sportl. Leiter ebenfalls.
      Was für ein Konzept willst du da hören ausser “Wir versuchen uns in der Oberliga zu etablieren und werden vermehrt auf den nachwuchs und Spieler aus der Region setzen da der Etat knapp bemessen ist.”
      Tolle Visionen und Luftschlösser können gerne die Scorpions übernehmen, hatten wir am Turm schon oft genug. Ich denke den meisten Fans des ECH langt erstmal völlig das es weitergeht. Was daraus mal wird muss man in einigen Jahren sehen. Momentan ist doch noch garnicht klar welche Ligen es in Zukunft überhaupt geben wird.
      Bin gespannt auf die Zuschauerzahlen in Langenhagen, denke wenn es zu leer wird sind Sponsoren schnell wieder verschwunden.

      Für aktuelle Infos zum ECH empfehle ich momentan die Website des Fanprojekts:
      http://cms.echte-hannoveraner.de/

    • Anonymous sagt:

      Ich glaube Du solltest Dich vorher schon besser informieren bevor Du hier lospolterst! So viel Schwachsinn in einem Beitrag … man man

  37. Anonymus sagt:

    Also kein Leistungszentrum am Turm. Und vielleicht hat man dort auch einfach mehr Routine bei den ganzen Pleiten.
    Hier bei den Scorpions muß man natürlich noch sehen ob es klappt.
    Bzw. man muß es so organisieren DASS es klappt.
    Aber das wünsche ich ALLEN Eishockeyvereinen…

  38. Fan 29 sagt:

    Werden eigentlich auch mal Spieler verpflichtet?

  39. MAC sagt:

    Freitag ist von 16 Uhr bis 18 Uhr 30 die Eröffnung des neuen Hannover Scorpions Fan Shop in der Eishalle Langenhagen. Es werden alte Fanartikel günstig verkauft. Trikots ab 20 Euro etc.

    Dabei kann man sich die Halle und Blöcke anschauen, sowie Dauerkarten bestellen.

    MAC

  40. wallyfan sagt:

    Neue Facebookseite der Scorpions

    Wir freuen uns Euch auf unserer neuen Facebook Page unter http://www.facebook.com/hannoverscorpions1975 begrüssen zu dürfen.

  41. GB sagt:

    …so gehen sie dahin: Stephan Wilhelm nach Schwenningen, Ivan Ciernik nach Augsburg. Was wird wohl aus S. Goc, T.Dolak und D. Pätzold, die ja alle schon Verträge hatten? Es ist einfach ein Trauerspiel zuzusehen, wie sich ein zuletzt wieder guter DEL Klub auflöst und in die Drittklassigkeit abrutscht!

  42. Fan 29 sagt:

    Weiß jemand, warum eigentlich niemand von den damals mit großem Trara gecasteten Spielern für die Mannschaft verpflichtet wird? Sind die inzwischen zu gut?

    • Béliveau sagt:

      Das hab ich mich auch schon gefragt. Im Gegensatz zu mir haben die handelnden Personen die Namen der damaligen Finalisten hoffentlich noch nicht vergessen und erkundigen sich hoffentlich mal, ob die für ein engagement zur Verfügung stehen würden.

    • Wallyfan sagt:

      Arthur Lemmer wurde gestern von den Scorpions verpflichtet, damit sind alle 5 Finalisten für nächste Saison bei einem Oberligateam unter Vertrag.

  43. wallyfan sagt:

    Hier die Top5:

    Dennis Szygula spielt aktuell in Adendorf,
    Arthur Lemmer war letzte Saison in Halle, Karan Moallim und Artur Grass waren in Herford und Stefan Streser hat bereits in Königsborn unterschrieben.

  44. Fan 29 sagt:

    Vielen Dank!

  45. MAC sagt:

    >>”Mit einer DEL-Abschiedsparty werden die Hannover Scorpions am Samstag, 20. Juli 2013 (ab 17:00 Uhr) das Kapitel Deutsche Eishockey Liga (vorerst) ad acta legen und endgültig zusammen mit den Fans und vielen ehemaligen und aktuellen Spielern „Zurück in die Zukunft“ starten.

    „Natürlich werden auch Spieler der Meistermannschaft 2010 den Weg zu uns nach Langenhagen einschlagen um mit unseren Fans zu feiern,…”<<

    Damit es auch die HAZ Eisblog-Leser mitbekommen :)

    MAC

  46. wallyfan sagt:

    Unsere Nummer 75 Andreas Morczinietz möchte in der kommenden Saison auch weiterhin für die Hannover Scorpions auflaufen. Nun sind seid Ihr Fans gefragt. Denn damit die Verpflichtung wirklich zu realisieren ist, müssen laut Geschäftsführer Marco Stichnoth aber „noch mindestens 50 Dauerkarten“ abgesetzt werden.

    Ob es klappt, erfahrt Ihr ab Montag, 15. Juli 2013 täglich ab 18 Uhr hier auf unserer Facebook Page in unserem Countdown.

    Dauerkarten könnt Ihr über http://www.hannoverscorpions.de über den Bereich Tickets und von Montag bis Freitag in der Zeit von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr in unserer Geschäftsstelle in der Eishalle Langenhagen bestellen.

    Also, bestellt Eure Dauerkarten, klickt “Gefällt mir” und teilt diesen Beitrag so oft es geht, damit es auch in der kommenden Saison heisst: “Uuuuuuuuuuuund mit der Rückennummer 75??? Andreas Morcziynietz!!!”

    Quelle: Facebook der Hannover Scorpions

  47. ower 50 sagt:

    Nun ja, ob dieser Spieler mit 50 Dauerkarten zu bezahlen ist??? Wer#s glaubt…
    Netter Werbeeffekt von Herrn Stichnoth, das muss man ihm lassen.

  48. Anonymous sagt:

    Die sache mit A.M ist doch eh schon sicher! Man versucht aus der Verpflichtung nur noch etwas heraus zuholen. Netter Schachzug

  49. Fan 29 sagt:

    Schachzug ja – nett,nein! Genauer gesagt, so unseriös wie der ganze Herr Stichnoth und alles, was er hier abzieht. Er hätte sich mal lieber dafür stark machen sollen, dass die Spieler mit den gültigen Verträgen auch von Schwenningen übernommen werden und jetzt nicht den Rechtsweg beschreiten müssen. Die neuen Scorpions mit MS an der Spitze sind leider keine Option mehr. Dieser neue Verein ist für mich genauso unseriös wie die neuen Indians.

    • Anonymous sagt:

      wenn es nach stichnoth gegangen wäre, wären die scorpions gar nitht verkauft worden. Die Entscheidung hat er doch nicht getroffen sondern Papenburg.
      Das diese Entscheidung für weitere negative Presse wegen der unklaren Rechtsverhältnisse im Zusammenhang mit der
      Übernahme / nicht Übernahme der Spieler führt, ist sicher nicht Stichnoth anzukreiden.
      Die Situation ist für die Spieler sicher sehr unbefriedigend. Aber ohne rechtliche Klärung wird da wohl kaum was zu machen sein.
      Unverständlcih nur, warum die Rechtsvertreter, die ja die Verträge ausgearbeitet haben, die Spielersituation im Vorfeld nicht schon eindeutig erfasst haben…

      • Anonymous sagt:

        Ne das kann man M.S nicht ankreiden… :(

        Was glaubst Du denn wer z.B. Herrn Daschner gesagt hat, was er im Interwiev in der EHN äussert? Der Busfahrer?!. Herr laß Hirn…..

        Das es immer noch so viele Stichnoth Verehrer gibt… unglaublich!

  50. Anonymous sagt:

    wenn du es besser machen kannst, dann mach es doch besser !
    ich kann und will das nicht leisten. weder finanziell noch zeitlich. also gehe ich zu den scorpions und erhalte mir mit meinen möglichkeiten mein hobby. mit verehrung hat das gar nichts zu tun. ich sehe das eher pragmatisch

  51. Anonymous sagt:

    Eine Frage hab ich mal an die Scorpions Fangemeinde. Warum bastelt man sich eine doch relativ teure Mannschaft zusammen? Nur um die Indians zu schlagen? Denn Aufsteigen kann man ja eigentlich nicht, dazu sind die West oder Südvereine zu stark. Da reicht auch ein A.Morchnietz oder Hemmes nicht der ja wohl noch dazu kommt… also ist das eigentlich doch Unsinn und Geldverbrennung. Ist eine ehrlich gemeinte Frage.. nicht das hier gleich wieder irgendwer angepisst ist

    Oder kannst Du das beantworten Björn?

    • MAC sagt:

      Die Frage ist interessant.

      Wieso glaubst du, das die Clubs aus den anderen Oberligen nicht zu bezwingen sind, bzw. warum man es nicht versuchen sollte?

      Der Anspruch der Scorpions war es immer , ein möglichst gutes Team zu stellen (bezogen auf die Mittel). Ein Team welches in der Oberliga Nord, nicht zu den Top Mannschaften gehört, würden bei uns nur wenige akzeptieren. Weil dann kann man es lassen Eishockey zu schauen.

      Du hast übrigens noch die Janzen Brüder vergessen, welche in der DEL ordentlich mitspielen konnten. Bedeutet , wir hätten eine Komplette DEL Reihe in der Oberliga Nord am start.

      Jan Hemmes wird unseren Trainer Igor Pawlow noch aus Bremerhaven kennen. Der wiederum ist ein Trainer mit Anspruch. Ich denke nicht das er sich länger als zwei Jahre die Oberliga antut. Ob Hemmes nun so viel Geld bekommt , hmm

      MAC

      PS:Die Indians holen sich ihr ehemaliges Braves Team zurück. (halt ich für nicht falsch) Viele Spieler haben am Turm das Eishockeyspielen erlernt . Denke die Fans werden es honorieren. Bis wir Scorpions ein Oberliga Team aus dem Nachwuchs generieren können , fließt noch viel wasser….. wenn überhaupt mal….

      • Tom sagt:

        So MAC dann werde ich nochmal antworten!
        Kurz etwas zu dem ersten Absatzes von Dir: Natürlich sollte man das versuchen, da bin ich bei Dir. Aber es wird wohl nicht klappen. Die Mannschaften aus Kassel und Frankfurt beispielsweise sind da diese Saison doch nochmal eine Klasse stärker besetzt (ist aber nur meine persönliche Meinung) Auch wenn ich bei Euch die Janzens vergessen habe ;)

        Dazu werden sicher 1-2 Mannschaften aus dem Süden stark besetzt sein. Die haben es eben auch viel einfacher dort im Süddeutschen Raum eine starke Mannschaft zusammen zustellen, das war schon immer ein Vorteil der Südmannschaften egal in welcher Spielklasse! Im Norden muss man den Standortvorteil immer mit Geld ausgleichen, und das ist sehr teuer!

        Eigentlich wollte ich zum zweiten Absatz Garnichts schreiben, da kann man nur verlieren :)

        Deshalb nur soviel: Natürlich war es immer der Anspruch der Scorpions immer ein gutes Team zu stellen und ihr hattet ja auch eigentlich immer gute Leute, aber nun kommt es, und zwar mal etwas provokativ ausgedrückt, nur bezahlen konntet Ihr das nie, bzw. genauso wenig wie die Indians. Da nehmen sich beide Vereine wirklich nichts. Das Glück von Euch war es halt nur das G.P immer wieder massiv Gelder nachgeschossen hat (man spricht ja von jährlich 2 Mille)und das auch bis zum Schluss getan hat, nicht wie der/die Geldgeber der Indians. Somit blieb den Indianern nur der Konkurs was Euch dank G.P dann doch erspart blieb!

        Nun zum Rest nochmal so meine Meinung! Ich weiß nicht was z. B ein J. Hemmes verdient, jedenfalls für die Indians wohl zu viel. Lass es 2000-2500 Netto sein, das macht Brutto für einen Oberligisten eine Menge Kohle. Dazu bei Euch diese ganzen Umbaumaßnahmen am Stadion zzgl. geplanter Stadionkauf, die bisher verpflichteten Spieler einschl. Trainer, Stichnoth, Soccio die auch ein wenig Leben wollen!! Meinst Du bei einem Neuanfang könnte man gleich so Gas geben?? Ehrlich gefragt! Deshalb liegt natürlich der Verdacht nahe das Euch evtl. der Hr. Papenburg noch so ein wenig unter die Arme greift, was natürlich sein gutes Recht wäre. Allein mit Eintrittsgeldern bezahlst du das jedenfalls bei weitem nicht, und soviel Sponsoren wachsen nicht plötzlich auf den Bäumen! Die Frage die nun bleibt ist warum??!! Was will man erreichen?? Oder auf die Antwort von Mister Pink auf Deine Beitrag in Eurem Forum “Die Euphorie Welle nutzen” von mir die Gegenfrage, wohin? In welche Richtung nutzen?? Sofortiger Wiederaufstieg in die zweite Liga?? Nächste Saison stehen für mich die beiden Aufsteiger fest s.o. Also übernächste Saison der Aufstieg! In die DEL II? Die DEL II von der M.S selber meinte “eine DEL II könnte man nicht finanzieren” weshalb sich die Scorpions dort ja auch nicht beworben haben. Nun gibt es aber ab übernächster Saison aber eben diese DEL 2! Und nun???? Deshalb meine Frage vorhin warum man diese Saison eine so starke Mannschaft zusammen baut. Für die Oberliga Nord braucht man die in der Form so bestimmt nicht!

        Nicht falsch verstehen liebe Nachbarn auch wenn manches provokant rüber kommt. Für mich ist es also eine wirklich interessante Frage! Als nächstes würde dann natürlich wieder die Stadionfrage auftauchen falls man es tatsächlich irgendwann schaffen sollte. DEL 2 in Langenhagen mit 1800 Zuschauern?! Ne nicht wirklich machbar! Deshalb wird es sicher interessant werden wie es weiter geht

        Ich finde übrigens gut, das Du dich eigentlich ganz positiv über das geäußert hast was die Indians gerade machen. Nun ist es natürlich auch ein wenig Glück das es in Herford eben Probleme gab, so konnte man die ganzen ehemaligen Braves und Junioren Bundeligaspieler zurück holen. Da ist es eben schon ein Vorteil das am Pferdeturm schon länger ganz gute Nachwuchsarbeit geleistet wurde. Die Mannschaft der Indians wird sicher nicht so stark sein wie die der Scorpions, da machen wir uns nichts vor, aber es ist interessant den eigenen Nachwuchs auf dem Eis zu sehen und ich glaube einiger dieser Spieler werden sich zerreißen. Vielleicht ist so etwas manchmal auch mehr Wert als DEL Erfahrung ;)

        Ich denke um den zweiten Platz könnte man mitspielen, denn schlecht ist die Mannschaft auch nicht! Das wäre doch schon mal ein Erfolg.. über kurz oder lang, das weiß ich natürlich auch, wird das von mir oben geschriebene auch auf die Mannschaft vom Pferdeturm zukommen! Über Jahre wird der zweite oder auch erste Platz in einer Oberliga Nord dann keinen mehr vom Hocker reißen… und dann?

        • ower 50 sagt:

          @ Tom: Volle Zustimmung!

        • MAC sagt:

          Hi Tom

          Ziele

          Pawlow und Marco haben öffentlich gesagt, Ziel sei es möglichst bald wieder Hochklassig zu spielen. Wie realistisch dieser Anspruch ist, wird sich zeigen.

          Eishalle

          Die Halle zu erwerben kann ein echter Glücksfall sein. Wenn man es schafft diese Halle mittelfristig in die schwarzen Zahlen zu führen, hat man eine sehr gute Basis. (Am besten es gelingt auch ohne Spielbetrieb) für höhere Ziele.

          Es wurde etwas von ca. 500.000 Euro Kaufsumme erzählt. Hört sich finanzierbar an. Soll aber erst nächste Saison gekauft werden. Ich denke Marco geht selbst in Risiko (meine Vermutung). Bei der Fanshoperöffnung stand Er und seine Familie an den Verkaufständen und haben selbst gearbeitet.

          Die Halle ist relativ jung. Wenn die Ausrüstung aus der Tui Arena nun nach Langenhagen umzieht, hat man für ein Oberliga Team gute Bedingungen.

          Endlich eine eigne Kneipe und Fanshop. Wieder Strukturen die uns bis jetzt fehlten. Dies sind alles dinge die wir schon vor 10 Jahren hätten machen sollen, als die Kohle noch in NHL Spieler gesteckt wurde. Strukturen die auch genutzt werden könnten falls wir nicht mehr in Langenhagen spielen sollten.

          Wenn es Top läuft, könnte es eine der wenigen Hallen mit ewigen Eis werden. In der im Sommer zig Teams zum trainieren kommen werden.

          Jetzt die gute Jugendarbeit von Lenny ausbauen und ein weiterer Baustein der uns für ein gutes Fundament fehlte ist gelegt. Ein echter Verein mit breiter Basis würde letztlich auch mehr Zuschauer beim Profiteam bedeuten.

          Sponsoren.

          Ich denke viele kleine „echte“ Sponsoren werden uns treu bleiben. Ich meine nicht die durch Papenburg gezwungen worden sind ihre Geldbörse zu öffnen. Sondern solch die man nicht auf den großen Banden gesehen hat. Die sich für 1250 Euro, Vip Dauerkarten gekauft haben.

          Ich hoffe übrigens Papenburg wird als Sponsor erhalten bleiben. Vielleicht kommen jetzt sogar ohne GP als Eigentümer/Herrscher ehemalige Sponsoren zurück J ?

          Zum Team.

          Herr Morczinietz und Familie lebt seit über 10 Jahren in Hannover (auch als er für Wob spielte), Hat hier studiert und geheiratet. Ist mitte 30 und hat vielleicht keine Interesse mehr die Stadt zu wechseln.

          Für alle Spieler gilt sie müssen erst mal bessere Angebote haben.. Mit den Janzen Brüdern. Hemmes und Morzci haben wir jetzt 4 nominelle DEL / 2.Bundesliga Spieler. Engelbrecht muss seine Klasse erst beweisen. Sonst wurden bis jetzt „nur“ junge Oberliga Spieler präsentiert. Keine Ausländer ( wie am Turm). Hört sich noch nicht nach dem Überteam an. Klar wenn jetzt noch Spieler wie Hlinka und Sulkovsky verlängern würden, dann holla die Waldfee (aber ich glaube nicht das es passiert)

          Für einen jungen Spieler mit Anspruch, könnte es wirklich sinnvoll sein, zu uns zu wechseln. Alleine wegen Pawlow.

          Trainer .Pawlow soll Gesellschafter sein, keine Ahnung ob es sich für ihn lohnt. Hört sich für mich aber an, als wenn er hier etwas aufbauen will. Er ist definitiv ein Trainer der mit jungen Spielern gut arbeitet und sie weiter bringt. Dies hat es bei uns, in Krefeld, sowie Bremerhaven etc bewiesen.

          In der letzten Saisonvorbereitung soll Igor so hart trainiert haben, dass ein Eimer aufs Eis musste. Ich behaupte er wird die Saison mit 100% angehen. Als wenn es eine DEL Vorbereitung ist. Was kann es besseres für jungen Oberliga-Spieler geben, als mit einem DEL Trainer und DEL erfahrenen Mitspielern zu trainieren und zu spielen.

          Ziele

          Mittelfristig kann unser Ziel nur lauten DEL 2. Langfristig muss versucht werden wieder DEL zu spielen. Zugegeben sehr hohe Ziele und vielleicht nicht zu erreichen. Aber man sollte sie verfolgen. Die Scorpions haben es in der Wedemark auch bis ins Halbfinale der deutschen Meisterschaft geschafft, obwohl man sie nicht wollte und kein Papenburg die Millionen gab. Dank GP stellten wir dann eines der DEL Top Teams.

          Wenn wir es schaffen sollten in die DEL 2 zu kommen, werden wir die neuen Probleme lösen müssen. Man könnte die Halle in Langenhagen ausbauen . Wobei mir ein umbau und wechseln in die AWD Hall aber wesentlich lieber wäre, denn dann ist man mitten in Hannover angekommen.

          Das war jetzt meine positive Sichtweise, wenn aber in der kommenden Saison die Zuschauer wegblieben, haben sich alle Ziele eh schnell erledigt.

          Der Unterschied zu den Indians könnte sein, das man nicht ins Risiko gehen möchte am Turm. Hallenpächterin und Indians sind nun mal nicht die selbe Person. Man wird bei Euch auch nicht gleich mit dem hohen Etat planen können ,weil bis jetzt das Konto noch nicht gefüllt ist. Letztlich werden aber locker 2500 Zuschauer Plus am Turm pilgern und die Ziele werden mit dem ansteigenden Kassenstand ebenfalls steigen. Ich behaupte sogar Eure Schnitt wird bei den Preisen höher sein, als in der 2 Bundesliga.

          mfg MAC

          PS: Frankfurt und Kassel hatte ich übrigens nicht auf der Rechnung. Denn ich dachte die wechseln in die DEL 2. tja

          • Tom sagt:

            Natürlich ist es der Anspruch möglichst schnell wieder höherklassig zu spielen. So etwas kostet aber sehr sehr viel Geld MAC. Schau an was Kassel und Frankfurt in Ihre Kader pumpen, nur als Beispiel. Und dieses Geld muß irgendwie verdient werden, das erreichst Du nicht mit Zuschauereinnahmen und schon garnicht mit bestenfalls 1800 Zuschauer. Also ein Ausbau muß her, womit wir schon wieder beim Thema Geld wären! Und da weder die Scorpions noch Indians mit großen Sponsoren gesegnet sind und ich nicht glaube das sich das so schnell ändern wird, sehe ich da schwarz. Kann mich aber natürlich täuschen.

            Die Eishalle in Langenhagen könnte aber tatsächlich ein Glücksfall für Euch werden, zumindest für Euch Fans. Aber diese Halle in eine Gewinnzone zu bringen, tja das ist ein hartes Stück arbeit!

            Thema Papenburg: Hm, wie gesagt, ich vermute schon das er zumindest diese Saison schützend die Hände über Euch hält. Warum ich das vermute habe ich in meinem letzten Beitrag ja schon angerissen. Das Tempo das die Scorpions in vielen Bereichen vorlegen beeindruckt mich schon, zumal die Indians einen zeitlichen Vorteil hatten, das Tempo kann man aber nur mit geeigneten finanziellen Mitteln vorlegen. Da ihr ja quasi auch bei Null anfangen musstet werden diese finaziellen Mittel aber so wohl noch nicht vorhanden gewesen sein…. ausser es gibt jemand eine Anschubfinanzierung bzw. Abschiedsgeschenk wie immer man das nennen will ;)

            Ja Nachwuchs MAC, das Thema wird interessant!
            Auch die Indians die ja schon länger ganz gute arbeit leisten wollen dad ja noch verbessern und sind da mit den Wedemark Scorpions eine starke Gemeinschaft eingegangen. Das könnte noch zum Problem für Deine Scorpions werden, denn plötzlich 2 Nachwuchsleistungszetren ist in einer Stadt wie Hannover doch Umbug. Aber man wird sehen….

            Klar das mit A.Morchinietz verstehe ich natürlich und bietet sich selbstverständlich an, da gibt es keine zwei Meinungen! Könnte mir vorstellen das auch Ihr noch 2 Ausländer verpflichtet, das nur dazu weil Du die bei dn Indians erwähnt hast ;)

            Naja irgendwann in 3-4 Jahren werden wir uns ja mal austauschen können, wenn wir mehr wissen wie es sich entwickelt hat :)

            Gruß

            PS: Denke übrigens das auch ihr Scorpions auf einen Schnitt von mindestens 1500 kommen werdet, da bin ich mir eigentlich sogar relativ sicher

  52. Anonymous sagt:

    Erstmal vielen dank MAC

    Ein sehr guter Beitrag man kann also doch vernünftig miteinander umgehen/diskutieren.Werde heute etwas später nochmal etwas dazu schreiben!

  53. Tom sagt:

    Ist doch Umbug … wollte ich im Beitrag eigentlich schreiben :(

  54. ower 50 sagt:

    Unfug?

  55. Tom sagt:

    Humbug… man man .. jetzt hab ich`s ;)

  56. Ex-Scorpion sagt:

    Was mir einfach Sorgen macht ist Stichnoth, der Mann ist ja nicht unbeteiligt an unseren Verlusten der letzten Jahre. Er hat es nicht geschafft die Scorpions auf eine vernünftige Basis zu stellen und jetzt soll er der Heilsbringer beim Neustart sein? Ich sehe zwar keine Alternative, aber ich sehe die Zukunft der Scorpions nicht so positiv.

    • MAC sagt:

      Ihre Kritik ist nicht unbegründet, aber wer soll es sonst machen ?

      Mir ist es wesentlich lieber Herr Stichnoth führt die Scorpions, als keiner!

      MAC

    • Kritiker sagt:

      Jetzt lasst doch mal den Stichnoth in Ruhe! Den Neustart in Langenhagen nun schon wieder in Frage zu stellen oder gar mit Laatzen in Verbindung zu bringen, ist doch wie Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Wir als Außenstehende haben doch keine Kenntnis darüber, unter welchen Arbeitsbedingungen Herr Stichnoth als Angestellter von GP seinen Job seinerzeit ausgeübt hat, bzw. versucht hat, gerecht zu werden. Man kann immer schnell kritisieren, wenn man als Person nicht selber betroffen ist. Mir fällt hierbei spontan der Ausspruch von Hans Zach ein: „Es gibt 1000 Besserwisser aber nur einen Bessermacher“. Wie wäre es denn mal, die positiven Seiten aufzuzählen, die einen Marco Stichnoth ausmachen. An Ideen scheint es ihm jedenfalls nicht zu mangeln, wie man jetzt wieder sieht , und was er in der Kürze der Zeit auf die Beine gestellt hat. Ohne vorhandenes Potential, wie langjährige Erfahrung, Ausdauer und weitreichende Kontakte, wäre dieses wohl kaum umsetzbar. Auch ist die Ausgangssituation dieses Mal eine ganz Andere. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist Herr Stichnoth jetzt einer von mehreren Gesellschaftern, die das neue Konzept gemeinschaftlich tragen. Respekt vor soviel Mut zum Risiko! Ach ja, und wie hier bereits schon festgestellt wurde, es gibt keine Alternative – darum sollte man ihm einen Vertrauensbonus einräumen und schauen, was die Zukunft bringt.

  57. heidschnuckenalarm sagt:

    Stichnoth die Schuld alleine für den Untergang der Scorpions
    in der Del zugeben, wäre doch zu einfach.
    Auch Papenburg selber hat es im letzten jahr nicht besser gemacht.
    Was den Neustartbetrifft, finde ich die Visionen echt nicht schlecht und irgendwo hat das alles Hand und Fuß. Schauen wir mal, wieviel aus der Vergangenheit gelernt wurde und von den neune Zielen umgesetzt werden kann.
    Ich bleibe neugierig und freue mich jetzt auf das was kommt.

  58. heidschnuckenalarm sagt:

    Stichnoth die Schuld alleine für den Untergang der Scorpions
    in der Del zu geben, wäre doch zu einfach.
    Auch Papenburg selber hat es im letzten jahr nicht besser gemacht.
    Was den Neustart betrifft, finde ich die Visionen echt nicht schlecht und irgendwo hat das alles Hand und Fuß. Schauen wir mal, wieviel aus der Vergangenheit gelernt wurde und von den neuen Zielen umgesetzt werden kann.
    Ich bleibe neugierig und freue mich jetzt auf das was kommt.

  59. wallyfan sagt:

    Ich finde das aktuelle Auftreten der Scorpions sehr gut.

    Jahrelang hat man im Sommer nichts gemacht, außer vll. mal einen neuen Transfer bekanntgegeben. Dies wurde von allen Seiten kritisiert und als unprofessionell bezeichnet.

    In diesem Sommer hat man bereits 2 Events für die Fans angeboten und bei beiden war eine beachtliche Zahl Fans vor Ort und haben so auch für einen guten Umsatz im Bereich Fanartikel und Gastronomie gesorgt. Sprich die neue GmbH verdient durch solche Events ohne großen Aufwand Geld, welches man gut in den Kader bzw. das Umfeld stecken kann.

    Weiterhin ist man bei den eigenen Fans und auch bei denen des direkten Konkurrenten im Gespräch.

    Normalerweise müssten viele Kritiker der letzten Jahre, genau jetzt in Jubel ausbrechen und sich freuen, dass die Kritik gefruchtet hat. Aber ein Kritiker wäre kein Kritiker, wenn er nicht nach einem neuem Haar in der Suppe Ausschau hielte.

    Ich meine wir hatten dieses Jahr mehr Sommeraktionen als in den letzten 4 DEL-Jahren zusammen und das während beim Konkurrenten, der beim Thema Marketing immer weit voraus war, aus div. Gründen wenig bis gar nichts passiert. Halt ein Sommer, wie man ihn von den DEL-Scorpions kannte.

    Mir ist durchaus bewusst, dass man Events, wie eine DEL-Abschiedsfeier nicht jedes Jahr machen kann, aber ein Motto zum Feiern findet man immer, wenn man denn will.

    Aber ich hatte einen holperigen Start der Scorpions erwartet und bin bisher positiv überrascht, was auf einmal möglich zu sein scheint.

  60. ower 50 sagt:

    So kann man sich Dinge auch schönreden. Das frühere Sommertheater hat Papenburg ja frühzeitig beendet und es freut mich, dass man sich als Fan, der ja schon einen gewissen sportlichen Anspruch hatte, jetzt auch auf Oberligaeishockey freut.
    Und was diese Events betrifft: Die sind ja wohl auch der Situation geschuldet. Man muss ja schließlich im Gespräch bleiben. Wäre ja fahrlässig von MS wenn er jetzt nicht offensiv agieren würde. Und man wird sehen wie die Presse nach Saisonbeginn ihre Berichte gewichtet.
    Und noch etwas:
    Da ich nicht in eurem Forum angemeldet bin, vielleicht gebt ihr mal einen Hinweis an euren User scorpi 53, der im Pressebereich meint, aufgrund einer Äußerung in unserem Forum über den Wechsel von Jan Hemmes zu euch, sich kopfschüttelnd zu äußern, und hier schon ev. AUSSCHREITUNGEN BEFÜRCHTET. Darüber kann ich wiederum nur den Kopf schütteln. Ich denke, dass viele von uns natürlich diesen Wechsel nicht bejubeln, aber trotzdem volles Verständnis für die Entscheidung von Jan haben und sich ihm gegenüber fair verhalten werden.

  61. Tom sagt:

    Ach der Scorpi 53, der ist doch nicht ernst zu nehmen. Überwiegend bzw. fast nur, waren es ja wohl Verständnisvolle Beiträge im Forum der Indians aber dieser Vogel sucht sich natürlich ein Beitrag raus der im gerade so passt um wieder mal gegen die Indians zu wettern. Leider gibt es solch Vögel aber auf beiden Seiten!

    Aber sonst muss ich dir ein wenig widersprechen Ower. Ich finde es schon beachtlich was der Nachbar zur Zeit alles so auf die Beine stellt!

  62. ower 50 sagt:

    Gut, dass kann man ja auch beachtlich nennen, ich halte es aber in der Situation, in der sich die Scorpions nach dem Lizenzverkauf befinden, für zwingend notwendig.Da kann man ja nicht so weiter machen wie früher, als man ja immer was die DEL betraf mit Günnis Geld eine gewisse Planungssicherheit hatte und sich scheinbar um die Fans “nicht so kümmern musste”. Wenn man nicht jetzt versucht, eine Aufbruchstimmung zu erzeugen, wann denn dann. Und da man ja immer behauptet hat, dass die Scorpions in der Stadt nicht so einen Zuschauerzuspruch haben, muss man ja erstmal für den Kern der Fans und mögliche Sponsoren schon etwas auf die Beine stellen.

  63. Tom sagt:

    Ja genau und das machen sie ja auch gerade. Und nicht gerade schlecht!

  64. ower 50 sagt:

    Habe ich doch auch nicht behauptet.
    Ich fand nur den Vergleich von Wallyfan mit den Indians marketingtechnisch nicht ganz korrekt. Was gab es denn früher in der Sommerpause bei uns an Events , was heute nicht mehr stattfindet. Da habe ich wohl einiges verpasst. Und ne DEL Abschiedsparty und die Eröffnung eines Fanshops in einem neuen Stadion kann man auch nur einmal feiern.

  65. Wallyfan sagt:

    Ihr wart in den letzten Jahren für mich gefühlt auch im Sommer wesentlich aktiver und präsenter als die Scorpions und aktuell. So ruhig wie aktuell war es für mich am Turm lange nicht. Aber dies ist wie gesagt subjektiv.

  66. Tom sagt:

    Nein Wally. Damit hastDu leider sogar Recht.Obwohl ich schon glaube das ein Start nach einem Konkurs etwas schwieriger ist als der Neustart der Scorpions in Lgh!

  67. scorpi53 sagt:

    @ower, @Tom,
    hier meldet sich der „Vogel scorpi53“ und möchte Stellung zu euren Berichten nehmen. Vorab sei der Hinweis erlaubt, dass man in einem Forum seine freie Meinung äußern darf, und wer nicht kritikfähig oder empfindlich ist, sollte sich nicht in einem Forum bewegen. Nun zu meinem Artikel, der euch offensichtlich sauer aufgestoßen ist. Meine Aussage bezüglich der „befürchteten Ausschreitungen“ war natürlich nicht in Bezug auf Jan Hemmes gemeint. Im Nachhinein leider ein Fehler von mir, sorry, ich hätte diese Aussage mit weiteren zwei, drei Sätzen näher erläutern sollen. Grund zu dieser Aussage war, das ich wiederholt, mehrfach „negative“ Aussagen von Besuchern bzw. „ehemaligen Indians“ erhalten habe, die von einer sagen wir mal vorsichtig „ruppigen“ Umgangsweise bei euch gesprochen haben. Real gesehen gebe ich grundsätzlich nichts auf Äußerungen, sondern bilde mir lieber selber mein Urteil. Fakt ist aber auch, dass man ja bei euch schon selber zur Neutralität bzw. Rückhaltung aufgerufen hat! Wir alle wissen, wenn Alkohol und Emotionen (die in diesem Jahr das hannöversche Eishockey besonders prägen), zusammentreffen, was daraus entstehen kann. Daher meine nicht ganz unberechtigte Frage, wie sicher ich mir sein kann oder muss ich als Besucher mit „Pöbeleien“ rechnen? Es liegt mir absolut nicht daran, gegen euch zu schießen, eine Provokation oder sonst was auszulösen, aber manchmal ist es vielleicht nicht verkehrt zu hinterfragen, wie ich in der Öffentlichkeit wahrgenommen werde? Im Grunde genommen wollen wir alle doch nur das Eine: nämlich faire, erfolgreiche und spannende Derbys, denn schließlich sind wir doch alle nur ein bisschen Eishockyverrückt. In diesem Sinne……

    • Tom sagt:

      Mit Pöpeleien muß man leider immer rechnen die habe ich als Indians Fan in der Arena erlebt. Spinner gibt es auf beiden Seiten, aber Angst oder Sorge brauchst Du glaube ich nicht zu haben. Ich habe bisher auch noch nicht wahrgenommen das es inzwischen etwas rauher/ruppiger zu geht am Pferdeturm.

      • MAC sagt:

        In meinem subjektiven empfinden, war es früher beim Eishockey freundlicher. Ich denke es liegt auch an den Ultras. Wie es am Turm ist, kann ich nicht sagen.

        Ich habe es auch erlebt, dass Indians-Fans angemacht wurden( in der Arena und Scorpions Fans in der Bahn von Halbstarken ECHlern )

        @Scorpi53 ich denke früher war es so, willst du friedlich sport schauen, geh zum Eishockey.Pass beim Fussball aber auf. Heute kann dir überall etwas passieren aber es geht meistens friedlich zu, auch beim Fubi (ok nicht im Osten ,4te Liga….)

        Ich würde aber nicht ausschließen, dass es bei den Derbys vereinzelt ärger geben könnte.

        MAC

  68. MAC sagt:

    Andreas Morczinietz bleibt ein Scorpion!

    zurzeit 463 verkaufte Dauerkarten. Die 500te verkaufte DK überbringt unsere Nr.75 persönlich!

    Denke ca 500 Dauerkarten sind OK für die OBerliga.

    ANdreas ist eigentlich zu gut für die OBerliga Nord, aber Hey mich freuts.

    MAC

  69. Timmy sagt:

    Ja MAC das ist er, aber man weiß deshalb natürlich nie wie so ein Spieler eine Oberliga Nord angeht, zumal er das ja nicht mehr hauptberuflich machen wird oder?! Vllt. ist ein junger DNL/Oberliga Spieler der um sein leben rennt und fightet nicht unbedingt schlechter. Man bringt sich auf Scorpionsseite natürlich auch wieder in einen gewissen Erfolgszwang mit dieser Mannschaft alles andere als erster wäre jetzt eine Blamage. Nur für die PO`s reicht dann auch diese Mannschaft nicht! Evtl machen es da die Indians besser, da man diese Saison eh kaum Aufsteigen kann/will mit einer ebenfalls starken aber günstigen Mannschaft anzufangen…

    • MAC sagt:

      Ich kann die andern Mannschaften überhaupt nicht einschätzen und nur das nachplappern was Andere behaupten. Die sagen wir spielen in der Oberliga Nord ganz oben mit. Nehme ich gerne, wenn es stimmt.

      Bis Jetzt ist Andreas M. der einzige „alte“ Haudegen bei den Scorps ok noch Hemmes., Denke gerade junge Spieler werden von ihm profitieren. WM. Olympia, DEB Pokal Gewinner etc, da hat er schon einiges zu erzählen Bis jetzt wurden schon etliche junge Spieler verpflichtet ..

      Ich bin mir sicher Pawlow geht die Saison absolut professionell na. Als wäre es eine DEL Vorbereitung. Die jungen Spieler wird es enorm weiter bringen .

      Der Etat scheint gesichert und dazu wirkt es so, als wenn es einen echten Plan gibt.. Zumindest geht es bis jetzt schnell voran.

      Die Indians ernten die Früchte ihres Braves Programms .Wie gut dieses Team dann im verglich zu „Uns“ ist, wird sich zeigen. Den Fans am Turm wird man ein Team aus Hannoveranern sehr gut „verkaufen“ können. Man wird bestimmt abwarten wohin die Reise geht .bzw die Einnahmen.

      Ich behaupte bei uns Scorpions ist mehr Kapital vorhanden (zum jetzigen Zeitpunkt) deswegen könnte ein nominell besseres Team gestellt werden. Ein Hemmes der jetzt für uns spielt obwohl beide Hannoveraner Teams in der selben Liga spielen, könnte diese These belegen.

      Wird man am Turm einen Schiit um die 3000 haben, dann werden die Ansprüche auch wieder steigen. Bei Kartenpreisen um die 9 Euro (Dazu die Derbys und ich denke 96 wird eine sehr schlechte Saison haben) halte ich solch einen Schnitt am Turm für gut möglich.

      MAC

  70. Tom sagt:

    Das die Scorpions zumindest diese Saison mehr Kapital haben ist sogar ziemlich sicher, und warum wissen wir doch beide MAC oder ;) Ob dieser liebe (alte) Gönner das nächste Saison aber auch noch tut wage ich ein wenig zu bezweifeln. Vllt. ist es eine Art Abschiedsgeschenk! Aber sei es drum, diese Saison ist es wie es ist und wenn die Scorpions erster werden und die Indians zweiter sind wir, glaube ich zumindest, beide mehr als zufrieden! Um irgendwann Aufzusteigen müsste in Zukunft von beiden jedenfalls viel mehr kommen. Da rüsten Kassel 2-3 Süd Vereine und vor allem Frankfurt ganz ganz anders aus, aber das schrieb ich ja bereits! Ich sehe daher weder die Scorpions noch die Indians in den nächsten 5 Jahren in einer DEL 2 und da stellt sich dann die Frage welche Fans eher anfangen zu maulen ;)

    Gruß

    • MAC sagt:

      Ich habe gehört (heißt nichts) GP bleibt Sponsor mehr aber auch nicht.. Außerdem soll es zusätzliche neue Sponsoren geben. Abwarten , spätestens wenn die Werbebanner hängen wissen wir mehr. So oder so wird es ohne potente Geldgeber schwer in die DEL 2 zu gelangen. Dies gilt für beide Clubs.

      Bevor ich mir 5 Jahre Oberliga antue , hätte ich lieber ein richtig gutes DNL Team hier in Hannover. Könnte man ebenfalls deutscher meister werden und die Stars von Morgen sehenJ

      Ich denke schon, dass in den nächsten drei Jahren, eines der beiden Teams DEL 2 spielt. Spätestens dann ,sollte man mal über eine vernünftige Partnerschaft nachdenken.

      MAC

  71. Tom sagt:

    Also ich würde mir auch 5 Jahre Oberliga antun.. wobei meine Abschlussfrage vorhin, zumindest zwischen uns beiden, dann ja schon geklärt wäre ;)

    Natürlich bleibt G.P “nur” Sponsor .. was denn auch sonst?! ;)
    Wer würde denn auch verstehen wenn Er weiter Gesellschafter(Besitzer) bleiben würde, der größte Teil der Fans sicher nicht. Bleibt nur die Frage in welcher Größenordnung Günther nun “nur” Sponsor bleibt ;)
    Vielleicht bezahlt er ja den Trainer und die Janzen Brüder die unter Ihm ja bereits Ihre Verträge verlängert hatten, das wäre schon mal eine enorme Erleichterung für den neuen Verein. Was glaubst Du z.B wo das Geld herkommt was man für die vielen Dinge rund um das Stadion mittlerweile gebraucht hat herkommt? Ernst gemeinte Frage?! Würde mich mal interessieren?

    Die Wahrheit erfahren wir eh nie, auch Ihr Scorpions Fans nicht. Wie Ihr ja inzwischen erfahren habt hat es M.S nicht ganz so mit der Wahrheit! Ich weiß, wir hatten noch vor kurzem das gleiche Problem mit D. Wroblewski :(.. nur bei uns bin ich froh das es ein ECHter Neuanfang ist, also auch mit neuer Führung.

    In den nächsten 3 Jahren ist niemals ein Team wieder in der DEL 2 das ist Träumerei Mac. Wie sollte das denn funktionieren? Die Indians haben das Geld nicht und auch die Scorpions nicht genug! Und das G.P den Umbau finanziert der dafür dringend notwendig wäre glaubst Du nicht wirklich oder?! Warum sollte er das tun, dann hätte er auch die Sorpions in der DEL erhalten können, das würde finanziell auf`s selbe heraus laufen. Der wird sich früher oder später die Recken in seine Arena holen als neues Hobby. Also Stadion in Eigenregie kaufen, umbauen + Mannschaft zusammenstellen die den Aufstieg schaffen kann, da hättet ihr aber eine Menge vor! Wenn das gelingen sollte ziehe ich den Hut. Die frage nun w soll das Geld her kommen?!Hätten die Scorpions solche Großsponsoren wären sie nun nicht in der Oberliga, denn auch diese haben den Verein irgendwo fallen lassen. Und nun wachsen diese nicht plötzlich auf dem Baum…. leider

    • MAC sagt:

      Ich hatte und hätte kein Problem damit, wenn GP Gesellschafter bleibt. Ich nehme Ihm nur übel, wie diese Saison mit den Spielern umgegangen wurde. Außerdem ,hätte er sein Geld etwas besser „investiert“ würde wir heute wesentlich besser dastehen Die blöden Sommertheater waren unnötig . Kalter Kaffee

      Ob GP weiterhin Gesellschafter ist, wird man natürlich erfahren. Anders gefragt. Was hätte GP davon weiterhin die Scorpions zu finanzieren, wenn sie A nicht mehr in der Arena spielen oder sieh ihm nicht am Herzen liegen. Beides ok. Fakt ist, Er hat viel Geld mit „uns“ verloren. Für einen Meistertitel die ihm kaum einer Gedankt hat.

      Bei der Eröffnung des Fanshops (bei der DEL Party konnte ich nicht) hat Marco und seine Familie selbst gearbeitet. Spricht für mich, dass er selbst die Veraantwortung für die Scorpions und Halle übernommen hat. . Ist nicht die schlechteste Grundlage , wenn ein Erfolg oder Misserfolg des Projekts Scorpions in Langenhagen den Manager selbst betrifft.

      DEL 2. in Hannover. Ist die Frage wie hoch der Etat sein muss. und ob man Diesen decken kann. Es gibt in Hannover und Umgebung 5000 – 10000 Eishockey interessierte. Denke schon das DEL 2 hier möglich ist zu finanzieren ( außerdem träumen ist nicht verboten).

      MAC

      PS: Tui Arena. Die Handballer werden nicht mehr Zuschauer in der TUI Arena haben als wir. Ich würde es ihnen aber gönnen, anschauen aber nicht. Wenn GP in der Handballer so viel Kohle investiert wie bei uns, hätte man nur einen Vorteil. Man könnte International spielen.

  72. Tom sagt:

    Mac komm schon, diese Rechnung ist nicht Dein ernst:

    “DEL 2. in Hannover. Ist die Frage wie hoch der Etat sein muss. und ob man Diesen decken kann. Es gibt in Hannover und Umgebung 5000 – 10000 Eishockey interessierte. Denke schon das DEL 2 hier möglich ist zu finanzieren”

    Mit der Rechnung sind die Scorpons nach Hannover gekommen und es hat selbst in der DEL schon nicht funktioniert!!! Also nicht ganz so Blauäugig bitte ;)

    Ich wollte übrigens nicht behaupten das G.P weiter Gesellschafter ist/bleibt. Sorry falls das so angekommen ist. Aber eine ordentliche Summe fließt da sicher noch?

    Aber warum auch nicht ist ja sein gutes Recht!!!

  73. MAC sagt:

    Was ich damit sagen wollte. Es gibt genügen Interesse für gutes Eishockey in Hannover und Umgebung. Letzte Saison hatten wir DEL und Bundesliga in Hannover. Nun bleibt 2x Oberliga.

    Ich denke übrigens das eure Kampagne Kalt Laut dreckig euch selbst nicht viel gebracht aber uns definitiv geschadet hat. Ich denke ohne den ECH hätten die Scorpions mehr erfolg gehabt in Hannover , besonders nach der Meisterschaft.. Auf der anderen Seite , wäre der ECH ohne die Scorpions sicherlich in die TUI Arena gewandert und hätte mehr Zuschauer gezogen….. hätte hätte

    Wir werden sehen was passiert. 5 +X Jahre Oberliga Nord dominieren um dann jedes Mal nicht aufzusteigen kann es für beide Clubs nicht sein. Dann sind wir wirklich beim Kirmeshockey

    Dir noch ein schönes Wochenende

    MAC

  74. Tom sagt:

    Ja ohne den ECH vielleicht, aber den gab und gibt es nunmal. Und ohne Hannover 96 wäre vielleicht Arminia die Nummer ein in sachen Fussball in Hannover usw.usw.

    Auch die Indians konnten mit der zweiten Bundesliga von Saison zu Saison immer weniger hinter den Ofen hervorlocken die Rechnung mit den 5000-10.000 Fans ist für’n Arsch. Provokant ausgedrückt: Die Scorpions sind in Laatzen nie in Hannover wahrgenommen worden bzw. angekommen und werden es auch in Langenhagen nicht. Die DEL samt Meisterschaft hat euch keinen Hype in Hannover gebracht, aber eine DEL 2 soll das dann?!.. ne ne, das wäre naiv das zu glauben! Ausserdem sind die Indians ja immer noch da wäre also das selbeProblem wie vorher nur eben nicht DEL VS Bundesliga sondern DEL 2 VS Oberliga ;)
    Also bleiben die Stammzuschauer und damit kannst du kein Blumentopf gewinnen, jedenfalls nicht ohne richtig gute und vielen Sponsoren!!!! Und die haben beide nicht, da sind wir uns wohl einig, sonst wären jetzt nicht beide ohne ihren Gönner auf die Nase gefallen!

    Kirmeshockey?! Nö realität! Oberliga Nord hätte beiden nicht passieren dürfen… da jetzt wieder raus zu kommen ist mega schwer! Und beider Ligengestaltung wie sie ist fast unmöglich!
    Danke! Dir auch noch ein schönes Restwochenende!

  75. lemmie sagt:

    @MAC,
    da Du ja im ScorpsFF schon wieder die Wild Wings beschimpfst, solltest Du mal die Fakten nicht außer acht lassen. MS hat in der NQ-online gesagt; der Käufer muss keinerlei Verträge der alten GmbH übernehmen. Hier zum Nachlesen: http://www.nq-online.de/index.php?kat=56&artikel=20329http://
    Warum Trainer und Spieler jetzt meinen Klagen zu dürfen, ist mir nicht klar!?. Aber mglw. hat euer “MeSsias” ja damals nicht ganz die Wahrheit gesagt.

    • MAC sagt:

      Wieso schon wieder ?

      Du, wir werden doch einfach sehen ob sie mit ihrer Klage im Recht sind. Oder nicht ?

      Schwenningen hat eine GmbH gekauft um die daran gebundene DEL Lizenz zu erwerben. Wieso sollten die Arbeitsverträge mit der erworbenen GmbH nicht mehr gellten?

      Weshalb die Spieler glauben klagen zu dürfen sollte man immer noch ihnen und deren Anwälten überlassen. (Was in einem Provinzblatt zum Thema steht, ist mir ziemlich wumpe)

      Die Frage wie die Scorpions sich gegenüber den Spielern verhalten haben , ist eine andere Frage. Die ich sehr kritisch beantworten würde.

      Spieler mit Verträgen sollten nicht im Regen stehen

      MAC

      PS: Ich glaube an keinen Messias. Weder in der Religion noch beim Sport. Ich weiß auch nicht wen du bei den Scorpions meinst.

  76. Tom sagt:

    Habe in verschiedenen Beiträgen in den letzten Monaten gelesen das auch M.S immer wieder die Äußerungen getätigt haben soll, das eben die Verträge nicht übernommen werden müssen. Warum man sich da drüber dann echauffiert und die Schwenninger immer wieder verbal attackiert verstehe ich auch nicht ganz. Die Scorpions sind an der Situation der Spieler ja nun nicht ganz unbeteiligt, aber das wird bei den Fans im Forum immer schnell und ganz vergessen!

    Soll aber nun nicht heißen das ich das gut finde das die Verträge nicht übernommen werden müssen, ganz im Gegenteil. Aber falls es so sein sollte ist das halt eben so. Die die Spieler im Regen haben stehen lassen sind dann jedenfalls nicht die Schwenninger.

    • MAC sagt:

      Dann hast du vielleicht früher mal gelesen , dass ich die Situation richtig sch… finde. Ich habe bei Euch kritisiert, dass Künast trotz besseren Wissens belogen wurde…und dies habe ich bei uns auch.

      GP und oder MS haben die Spieler in die jetzige Situation gebracht..

      Nur weil Marco S. sagt die Verträge müssen nicht übernommen werden, kann das ein Anwalt und Richter anders sehen.

      Schwenningen will DEL spielen, dann sollen sie die Spieler mit Vertrag übernehmen und gut.
      Die DEL sollte ihre Spieler mal lieber vor solch Praktiken schützen. Denn wofür unterschreibt man einen Vertrag wenn sich die Gesellschaft nicht daran halten muss.

      Schwenningen hätte ja weniger für die Lizenz bieten können aber dann hätte vielleicht Bietigheim zugeschlagen die wiederum vielleicht dachten man muss die Spieler bezahlen und kann deswegen nicht mehr bieten. Wer weiß es?

      Ein Herr Dolak wurde zurück gelockt. Er hat einen Vertrag unterschrieben. Wieso soll dieser jetzt nicht mehr gelten ? Jetzt sind die Plätze der DEL belegt bzw. fallen halt die Preise. Dumm gelaufen für den Spieler, oder ?

      Die DEL sagt dazu natürlich nichts.

      Mir geht’s nicht um Schwenningen oder die Scorpions, sondern um die Spieler.!

      Wechselt ein NHL Team werden die Spielerverträge ebenfalls übernommen. Gut dort haben die Spieler auch eine Spielergewerkschaft. .

      MAC

      • lemmie sagt:

        @ MAC
        Schon wieder heißt das es nicht das erste Mal ist dass Du gegen Schwenningen wetterst.
        Wenn eine der verantwortlichen Personen in einem Interview (ergo der Öffentlichkeit) sagt es müssen keinerlei Verträge übernommen werden, dann hat das für mich offiziellen Charakter. Ob das in der Neckarquelle oder in der NY Times steht ist dabei doch völlig irrelevant. Und deshalb frage ich mich was Klagen bringen soll, außer dass damit versucht wird Schwenningen zu diskreditieren und wieder Unruhe reinzubringen. Vor allem Pawlow spielt dabei doch ein ganz mieses Spiel, wenn es ihm mit dem Neuaufbau der Scorps in Lgh. ernst ist.
        Und mit Deinem Hinweis auf die NHL liegst Du mal völlig daneben (s. Winnipeg Jets)

        • MAC sagt:

          Der Spieler muss seine eigenen Interessen vertreten. Wenn er und seine Berater denken eine Klage bringt etwas, dann sollen sie es machen. Wenn die anderen handelnden Personen es auch so sehen würden, müsste man ja auch nicht klagen. Am Ende werden fast alle Spieler mit Scorpions Vertrag auch bei Schwenningen spielen. Siehe jetzt Dimi…

          Wie sich Schwenningen und die Verantwortlichen der Scorpions gegenüber den Spielern verhalten missfällt mir .. Gegen die Stadt, Club , Fans und Schwenningen an sich ,habe ich null.

          NHL Bezog sich auf den Wechsel von Quebec nach Colorado. Es hieß Krupp und Co. haben damals sein Kanadischen dotierten Vertrag 1 zu 1in US $ erhalten. Bist du dir sicher das die Jets die Verträge der Spieler nicht übernehmen mussten ? Wenn nicht dann meine Entschuldigung für die falsche Behauptung

          MAC

  77. Fan 29 sagt:

    Bei allem, wo Marco Stichnoth seine Hände im Spiel hat, gibt es Ärger und Unklarheiten. Und immer sind die anderen die Bösen. Der Mann ist mir einfach suspekt und er wird meiner Meinung nach die neuen Scorpions nie in die Erfolgsspur bringen. Wenn schon Neuanfang , dann mit neuen Leuten, die mehr Kompetenz und -ganz wichtig- Transparenz zeigen. Aber der Zug ist ja nun abgefahren, schade drum!

  78. MAC sagt:

    „Len Soccio übernimmt
    Scorpions: Neuanfang ohne Pavlov“

    Nach dieser Überschrift, habe ich gerade keinen Bock mehr auf Eishockey ich schreibe hier erst wieder im Winter …

    Ich wünsche Euch noch einen schönen Sommer. Habt spaß

    MAC

    • Indians Fan sagt:

      Mac, tu das nicht ! LG von einem Indians Fan.

    • NochGanzNeu sagt:

      Würde mich persönlich mal interessieren, warum Du nun kein Bock mehr auf Eishockey hast? Bei mir hat gerade diese Überschrift wieder Lust auf Eishockey geweckt. Ich denke der Trainer Soccio war längst überfällig und ist das Beste was den Scorpions passieren konnte.

  79. Tom sagt:

    Nö Mac tu das nicht, bist so mit der einzige Fan der Scorpions mit dem man echt vernünftig diskutieren konnte ;)

    Mal die nächste Frage: Was ist wenn neue Spieler nun aber gerade wegen I.P gekommen bzw. alte wegen Ihm geblieben sind???

    Ja Fan 29 da hast Du nicht unrecht. Und Schuld haben immer die anderen bei M.S das ist schon langsam auffällig

  80. heidschnuckenalarm sagt:

    Fan 29, ganz so einfach, Stichnoth alles für den “Niedergang” in die Schuhe zu schieben, ist es eben nicht.
    Sicherlich hat auch er Fehler gemacht und manche Entscheidung mehr aus dem Bauch heraus gefällt, als mit dem klaren Verstand.
    Diese ganzen Theaterszenarien der letzten Jahre und der Lizenzverkauf ist ja wohl mehr Papenburg zu zuschreiben,
    ihm gehörten ja die Scorpions und wer hat dafür immer den Kopf hin gehalten und mussten allem Rede und Antwort stehen, ob er nun daran Schuld war oder nicht.Herr Stichnoth. Sei es letztes Jahr in der Arena, dieses Jahr im HeimW usw. Wo war da Herr Papenburg?
    Das Marco das alles so mit gemacht hat, zeigt doch, dass er an den Scorpions hängt, manch anderer hätte schon längst die Kurve gekratzt.
    Und wer sagt, Marco ist kein echter Fan, der sollte mal überlegen, wieviel Fan er bei öffentlichen Auftritten da sein darf.
    Da ist er halt der Sportliche Leiter, wie es innen drin in ihm aussieht weiss keiner.
    Also betrachtet es auch mal von der Seite.

    Zu guter Letzt, es ist vieles falsch gelaufen, aber nicht nur wegen ihm und ich wünsche ihm, dass er mit seinen Visionen unser Hobby am Leben erhalten kann und deshalb bin ich dabei und freue mich auf das was kommt.
    Würde er dieses Ziel nicht verfolgen, könnten wir schon seit ein paar Wochen ein neues Hobby, eine neue Liebe suchen.

  81. heidschnuckenalarm sagt:

    Fan 29, ich habe mal auf deine Aussage geantwortet, stellvertretend für viel andere.

    Es sollte kein persönlicher Angriff auf deine Meinung zu dem Thema sein.

  82. Tom sagt:

    Sorry, zum Großteil Quatsch heidschnuckenalarm!

    Jedes Jahr immense Neuschulden für die M.S in die Verantwortung zu nehmen ist. Nie richtig in Hannover angekommen der wahrgenommen worden auch das hat ein M.S nie geschafft trotz großer Sprüche. Nicht mal der Meistertitel wurde richtig genutzt bzw. hat etwas geändert. Auch bei den Zuschauerzahlen hat sich nichts getan, im Gegenteil! Dazu katastrophale Außendarstellung, schlechtes Marketing usw. usw.

    Ein Geldgeber muss auch nicht an irgendwelchen treffen teilnehmen, dafür hat er eine GF, Sportdirektoren oder sonst irgend jemanden. Das er sich dann jedes Jahr wieder überlegt hat ob er sich das weiter antuen wird, ist zwar alles andere als schön und schadet dem Verein letztendlich, aber ich kann Ihn zum teil sogar etwas verstehen und ich bin überhaupt kein Freund/Fan von G.P. im Gegenteil. Die Scorpions so wie sie waren, war ein Fass ohne Boden das der Geldgeber irgendwann die Notbremse zieht war abzusehen!!!

    Natürlich hängt Marco auch an dem Verein aber man sollte dabei auch nicht vergessen, das ist sein Job, damit verdient er Geld…. und sicher nicht schlecht!

    Wer sagt das M.S kein echter Fan ist sollte…… !

    Sagte das M.S nicht mal selber von sich, wodrauf es mächtig negative Reaktionen im Scorpions Forum gab ;)

  83. heidschnuckenalarm sagt:

    Quatsch finde ich es nicht, es ist meine Meinung, auch wenn sie manchmal nicht genau den Nagel auf dem Kopf trifft.
    Es geht mir nur darum, dass man für alles, was in der DEL
    schief gelaufen ist oder auch jetzt beim Neustart, alleine Marco Stichnoth in die Schuhe schieben will.
    Sicherlich bekommt er dafür Geld und es ist sein Job, aber an den Hannover Scorpions und deren Talfahrt in der DEL waren noch andere mit beteiligt.
    Und wenn kein Geld für Marketing usw. da ist, kann man auch keins machen.

    Marco hat auf der PK gesagt, dass er kein Fan ist, dass ist richtig, dort darf er natürlich nicht so handeln, als wäre er einer, dort erwartet man natürlich Professionalität, wie immer.

    Es ist sowieso egal wie man es dreht, es ist wie es ist, aber nur einen an den Pranger zu stellen, finde ich einfach nur falsch.

  84. Fan 29 sagt:

    Man kann jedes Ding sicher von verschiedenen Seiten betrachten und es ist auch gut, dass jeder eine andere Meinung hat. Ich finde es nur auffällig und unangenehm, dass M. Stichnoth wenig Selbstkritik zeigt und nicht für Transparenz sorgt.Es kann doch nicht sein, dass man selber immer alles richtig macht und allen anderen den schwarzen Peter zuschiebt.

  85. Ex-Scorpion sagt:

    Das fällt schon auf und seine Fahne dreht er gerne nach dem Wind. Stichnoth hat es doch nicht geschaft die Schorpions so aufzustellen, dass Papenburg nicht immer wieder aushelfen musste. Er hat immerwieder schlaue Reden gehalten und das wars! Ein Konzept für die Scorpions hatte er doch nie, es gab keine Nachwuchsarbeit, , keine Sponsoren, keine Marketing, keinen Stammverein und keine Heimat mehr. Als Geschäftsführer war Stichnoth hier in der Verantwortung und einfach versagt. Auch beim Verkauf nach Schwenningen hatten er und auch Papenburg eine Verantwortung gegenüber den Spielern und dem Trainer, dieser wurden sie nicht gerecht meiner Meinung nach. Stichnoth und Papenburg haben am Untergang der Scorpions beide einen sehr sehr großen Anteil und dieser Stichnoth soll die neuen Scorpions nun aufbauen. Ich lese immer wieder das es ja keine Alternativen gibt, ja weil man eben in den letzten Jahren diesen Mist gebaut hat. Wir sind im Prinzip genauso pleite gegangen wie die Indians, nur war bei denen klar das es einen Neustart geben wird. Die Haben ihre Heimat, ihren Stammverein und auch personelle Alternativen. Das wir bei den Scorpions jetzt auf einen Stichnoth hoffen müssen, lässt mich nicht auf eine gute Zukunft hoffen. Der Mann ist nicht mehr da weil er die Scorpions oder die Fans so liebt, der findet einfach im Eishockey keinen anderen Job, den will keiner.

    • Anonymous sagt:

      Schön, wie ihr diskutiert. Bitter aber, dass ALLE Eishockeyfans (wo auch immer lebend) scheinbar nicht verstehen, dass ihre Sportart stirbt!
      Stichnoth schuld! An was denn?
      Dass jahrelang (ich meine hier bereits 2001, das erste Arena-Jahr) kein Geld für Marketing/Vertrieb ausgegeben wurde? Wer stellte den die Gelder/den Etat zur Verfügung?
      Dass die Scorpions sich nicht von GP abnabeln und weitere Sponsoren finden konnten? Wo laufen in Hannover die Geldgeber denn hin – zum Eishockey oder zum Fußball?
      Bevor jetzt wieder jemand auf andere DEL-Klubs wie Berlin oder Köln oder Hamburg verweist rate ich, sich mal deren Bilanzen anzusehen.
      Und was den Verauf der GmbH angeht rate ich, mal § 613 im BGB zu googeln. Vielleicht ist es dann ja möglich, korrekt zu kritisieren!
      Noch was: Eishockey in Hannover? Dafür gibts nur einen Weg!

      • Tom sagt:

        Naja, zumindest im letzten Absatz ist einiges wahres. Das in deutschland fast jeder Eishockeyverein miese macht, bzw. Ohne Gönner nicht überleben kann, dafür brauche ich nicht googeln, das weiß man wenn man sich für Eishockey interessiert. Solltest also nicht den Allwissenden spielen ;)

        Übrigens: der Geldgeber stellt das Geld zur Verfügung, aber plant nicht den Etat, jedenfalls nicht wie die gelder dann verteillt werden…. usw usw.

      • Tomii sagt:

        ja, runter mit den Ausgaben! Aber bei den ganzen Luftschlössern die MS schon wieder baut, scheint er das noch nicht verstanden zu haben. Wir werden sehen wie lange ihm noch potente Geldgeber zur Seite stehen, und wie es danach weitergeht.

  86. Tom sagt:

    Ja nochmal sorry an Dich hsa ;) .. hast ja Recht es ist Deine Meinung und die sollte ich akzeptieren!

    Den Beitrag aber vom Ex-Scorpion gibt es wohl nichts hinzu zufügen. Der trifft es ziemlich genau. Auch das die Scorpions nicht mehr zurück in Ihre eigentliche Heimat (Wedemark) können ist wohl M.S zu verdanken! Außerdem sollten die Scorpion Fans nicht vergessen das sie um ein Haar beinahe an Ihre Lieblingsspielstätte ;) den Pferdeturm verkauft worden wären! Das ist den meisten wohl eher nicht bekannt….

    Aber das stimmt ja sicher alles nicht…..

  87. heidschnuckenalarm sagt:

    Natürlich stimmt das auch, was ihr schreibt,da wiederhole ich mich, mir geht es wirklich nur darum, dass ich es falsch finde, Stichnoth alleine für alles verantwortlich zu machen. Er ist auch kein Unschuldsengel, hat Fehler gemacht, aber viele andere auch.

    Wir Scorpions sind schon etwas von ihm abhängig, wenn wir unser Hobby nicht aufgeben wollen. Im Moment hat er eine
    Vision die Scorpions am Leben zu erhalten uind wir als treuer Fan klammern uns halt an jeden davon.
    Eine andere Alternative gibt es ja nicht.

    Und zum Pferdeturm, ich akzeptiere und respektiere beide Fankulturen und wenn man sich auch auf einen gemeinsamen
    Neustart(Fusion will ich nicht sagen) geeinigt hätte,
    wäre ich zum Pferdeturm gegangen.
    Das einzige, was mich am Pferdeturm stört ist, das wärend des Spiels geraucht werden darf, aber das ist ja wohl mein persönliches Problem.

  88. Hans sagt:

    Lieber Björn Franz:
    können sie uns zur aktuellen situation ein paar Eindrücke schildern als ” kenner der szene”?

    beste grüsse
    Hans

  89. Tom sagt:

    Aber damit hat der Eisblog von Björn eigentlich nicht soviel zu tun!
    Es wurden ja hier nicht von großen Artikeln in der Printausgabe gesprochen….

  90. Fan 29 sagt:

    Vielleicht sind ja auch die Connections nicht mehr so gut? Außerdem, was soll Björn denn noch schreiben? Es ist doch alles gesagt und der Meinungsaustausch hier geht doch auch ohne ihn weiter. Irgendwann kommt schon wieder was.

  91. Tom sagt:

    Schon ein wenig komisch wenn ich im Forum der Scorpions lese, das die Fans dort jetzt erst merken bzw. glauben das G. Papenburg Hauptsponsor bleibt

    • Henn0r sagt:

      Also ich wusste das schon lange und mich hat das auch verwundert das der Grossteil dachte das Papenburg nicht mehr sponsorpool vorhanden ist.

      Ich finde es super, denn das Geld von ihm wird beim wiederaufbau bitter benoertigt :). Meine Hoffnung ist einfach das ueber die naechsten Monate noch mehr Sponsoren an Land gezogen werden koennen und dann in mittelfristiger Zeit eine Planung beginnen kann die Halle etwas auszubauen. Denn ein Hallenausbau muss definitiv vor etwaigen Aufstiegsplaenen fertig sein – sonst geht das Projekt gegen die Wand, zumindest aus meienr Sicht.

      Gruss
      Henn0r

  92. Tommy sagt:

    Ja neue Sponsoren müssen sicher her, denn ich glaube das Papenburg nicht jede Saison so eine Summe für ein Oberligateam investiert. Da hätte er auch die Scorpions in der DEL halten können. Glaube fast das er den Scorpions den Neustart erleichtern wollte und sich jetzt aber langsam ganz zurück ziehen wird. Egal wie es mal kommt, mit dem Geld fällt es den Scorpions jetzt natürlich um einiges leichtet als den Indians eine schlagkräftige Mannschaft aufzubauen obwohl ich denke das die Indians diese Saison auch anders angehen, da will man in erster Linie erstmal konsolidieren. Mehr geht da die nächsten 2-3 Jahre einfach nicht!

    Ps: schön das Du deinen Sommerschlaf beendet hast Mac. Hoffe wir sehen dich auch hier mal wieder ;) :)

    • MAC sagt:

      Danke, ich habe es nicht mehr ausgehalten und morgen geht es ja auch mit Live Eishockey wieder los. Bin gespannt wie Gerbig spielt. Damit bin ich auch schon bei meiner Frage an dich. Ich lese in „eurem“ Forum , wie du in „meinem“.

      Glaubt „ihr“ (einige) wirklich, wir holen Spieler von Euch um mehr Aufmerksamkeit in Hannover zu bekommen oder Euch den Wind aus den Segeln zu nehmen ?
      Mal ehrlich, ich kannte Gerbig nicht wirklich und zähle mich zu den Eishockey interessierten Hannoveranern (bin aber auch nicht gut mit Namen) Selbst der Wechsel von Hemmes interessiert doch in Hannover keine Sau. (Erst wenn ein Cherundolo von 96 zu uns wechseln würde, interessiert es einige.. )

      Vieles was wir Scorpions machen, wird von einigen bei Euch sofort auf die Indians bezogen. Wieso ? Zum Beispiel Bad One. Die scheinen gute arbeit zu leisten (auch wenn die Trikots nicht meinem Geschmack entsprechen) Ich denke Bad One hätte auch sehr gerne für beide Teams gearbeitet!

      Die Spieler wechseln eh oft in der Region. Ein Hemmes war schon 2x Spieler der Hannover Scorpions und Wedemark Scorpions. Drei der letzten 4 Trainer von Euch haben schon für die Scorpions gespielt. Kümmert bei uns keine sau. (Ok Künast hätte ich damals gerne behalten.,(anbei ein F. dich Toni K.)

      Oder Rob Hisey. bei Euch mit recht ein Star, bei uns eine Gurke mit guter Technik. Robin Thomson galt bei Euch gerade gut genug für die Oberliga, wurde bei uns ein ordentlicher DEL Spieler. Brimanis, Reiss etc Was ich eigentlich sagen will, ein Wechsel zwischen den Teams ,(auf allen Ebenen) Besonders nicht jett wo alles drunter und drüber geht.

      Ich behaupte es geht nicht nur um Geld. Manchmal sind es auch private Probleme weshalb ein Spieler wechselt und oder die sportliche Perspektive. Für beide Teams ist es sinnvoll Spieler aus der Region zu verpflichten, weil so auch kosten, wie für Wohnungen gesenkt werden können bzw. es beim Semiprofessionellen Sport keine andere Lösung gibt.

      Schönes Rest Wochenende noch

      MAC

      PS: Haut nicht immer auf Müllerchen ein, die hat es schon schwer genug.

      • Tommy sagt:

        Hallöchen Mac
        Um auf deine erste Frage zu Antworten, ich weiß es nicht! Denke ich eigentlich nicht das es viele glauben. Es sind Spieler die auf den freien Markt (also zu haben) sind, und ein Hemmes dazu ein ECHter Hannoveraner der hier groß geworden ist und hier lebt. Da liegt es nahe das er sich den Verein sucht bei dem er weiterhin Geld verdienen kann und das konnte in sein “eigentlicher Heimatverein” nicht geben. Und wenn dieser Verein dann auch noch aus der selben Stadt kommt bietet sich das absolut an. Bei Gerbig ist es halt die Freudschaft zu eben diesem J.Hemmes.

        Zu BadOne! Nein das BadOne jetzt eben einiges für Euch Scorpions macht hat nicht mit oder gegen die Indians zu tun und wird auch mMn nicht von vielen so gesehen. Die Indians haben sich aus irgendeinen Grund weiter für Hardway entschieden und eben gegen Andy mit seiner neuen Marke. Andy war aber einer der Kreativen Köpfe von Hardway und davon werden die Scorpions profitieren, es sieht jetzt einiges schon ganz anderes aus! Denke auch wenn die Indians sich weiter für Andy entschieden hätten, würde er trotzdem auch für die Scorpions arbeiten. Auch das hat also nichts damit zu tun das man das jetzt in irgendeiner Form auf die Indians beziehen kann das Andy jetzt vermehrt für Euch arbeitet. Irgend womit muß er ja Geld verdienen

        Natürlich hat der Wechsel eines Spielers nicht immer mit Geld zu tun. Im Fall J Hemmes und wahrscheinlich auch Gerbig, dieses mal aber schon. Beide hätte man wohl gern am Turm gehalten, und beide wären ebenso gern am Turm geblieben müssen aber wie jeder Profisportler Geld verdienen! Und das ist bei den Indians im Moment eben nicht möglich, das fällt den Scorpions mit einem großen Hauptsponsor im Rücken dann doch etwas leichter… Soll jetzt keine Kritik, Neid o.ä sein ;)

        Wie gesagt, beiden Mannschaften haben in der kommenden Saison unterschiedliche Ziele. Wir können froh sein das es am Turm überhaupt weiter geht. Bei Euch haben viele immer noch dran zu knapsen das ihr statt in der DEL nun in der Oberliga antreten müßt,( würde mir auch so gehen) da könnte man jetzt nicht auch noch sagen wir sind froh wenn wir einigermaßen mitspielen… Das würden wohl die wenigsten mit machen. Da muß man gleich andere Ziele setzen, z.B ganz klar der erste Platz

        Zum Thema Katrin M. schreibe ich dir per PN in eurem Forum mal etwas ;)

        Zum Thema D. Sulkovski und Robin. Keiner am Turm glaubt wohl dran das man überhaupt nur einen von beiden verpflichten könnte… Das ist träumerei! Aber das beide eben bei den Indians mit trainieren und nicht bei euch, lässt auch drauf schließen das man beide bei euch wohl genauso wenig auf dem Eis widersehen wird wie bei den Indians!

        Gruß

        Ps: viel Spaß nachher beim Spiel und ein schönes Restwochenende!

  93. Fan 29 sagt:

    Träum weiter von einer schlagkräftigen Mannschaft. Auf mich macht alles, was bisher passiert ist, eher den Eindruck eines gemütlich familiären Dorfvereins. Aber vielleicht täusche ich mich ja auch und die neuen Scorpions schlagen ein wie eine Bombe, schön wär´s ja.

    • Tommy sagt:

      Mir scheint bei dir der Eishockeysachverstand etwas zurück geblieben. ;)

    • MAC sagt:

      Könnte eine Frage der Perspektive sein.

      Aus sicht eines DEL Clubs/Fans, haben wir eine regionale Dorftruppe mit Anspruch, die in einer besseren Aldihalle herumrutscht

      Aus der neuen sicht von unten. Haben wir eine schlagkräftige Truppe , die gefälligst die Oberliga Nord rocken soll und den anderen Teams aus West, Süd und Ost die möglichst lange Stirn. Dies in einer freundlichen Eishockey Halle, mit familiären Umfeld.

      Vielleicht bis du noch im DEL Modus ?

      MAC

  94. Fan 29 sagt:

    Ja Mac, da magst Du Recht haben,manchmal dauern Dinge halt etwas länger. Ich sprach ja auch von meinem jetzigen Eindruck und der Hoffnung, dass ich mich täusche. Auf jeden Fall finde ich es sehr angenehm einen Kommentar wie deinen zu lesen und nicht so einen unsachlichen wie den von Tommy.

Kommentar hinterlassen